Wie ich die Dinge von Wahrheiten sehe.

Ich nehme Sie mit auf meine Zeitreise in eine nie für mich möglich gehaltene Wirklichkeit, auch Wahrheiten! Diese Wirklichkeit/Wahrheiten habe ich angenommen. Sie müssen aber nicht ihre Wahrheiten sein. Die Entscheidung kann jeder „Freie Wille“ selbst treffen.

Das Aussprechen von Dingen ist mir wichtig. Meine Meinungsfreiheit. Ich will die Zeit bewusst und liebevoll durch jeden Moment im Leben genießen und Erkenntnisse weitertragen. Man geht im Moment von einer sehr starken Erweckungswelle aus, wo Menschen sich selbst finden und immer mehr Bewusstsein erlangen wollen. Viele Dokumentationsfilme wurden gedreht um dunkle Geheimnisse aufzudecken. Dafür ist Vertrauen nötig und aus den alten Mustern herauszutreten, am besten mit Freude.

Ich bin sehr erstaunt, warum tun wir uns das alles an? Warum ist die Welt so, wie sie ist? Warum lässt Gott das alles zu? Täglich kommen neue Fragen über Fragen! Heute suche ich nach Antworten auf meine Fragen. Es dauert, ich prüfe soweit es für mich möglich ist. Wenn dies nicht möglich ist, frage ich mein Herz/Bauchgefühl. Alles was ich schreibe, sage ist meine Meinung und mein persönlicher Glaube im Jetzt.

Meine Empfehlung für die heutige Lügenwelt ist, suche nach der eigenen Wahrheit!

Ziel ist von meinen Erfahrungen zu berichten und davon, wie ich die Welt sehe. Ich drücke mich bewusst einfach aus, nämlich genau so wie ich bin. Natürlich entwickelt man sich weiter in diesem lebenslangen Lernen. Neue, andere Informationen ersetzen alte Glaubenssätze.

Ich bin und bleibe ein Suchender und Lernender.

Meinungsänderung ist für mich jetzt normal, vor allem, weil ich vielen alten Glaubenssätzen unterlegen war. Diese waren Lügen! Wissen um den 2. Weltkrieg, Religion .- ich bin katholisch – oder aktuelle Zeitgeschehen sind eine persönliche Herausforderung. Nun habe ich mehr Hintergrundwissen bekommen. Die Erkenntnisse verändern sich fast täglich. Wahrnehmungen und die Sicht der Dinge ändern sich auch. Stillstand, war gestern! Eine Sichtweise gibt es nicht. Jeder sieht die Welt mit seinen Augen und Wahrnehmung.

Es gibt nur eine einzige Wahrheit und Wirklichkeit der Allgegenwart Gottes! Alles andere ist nach unserem Bewusstseinszustand die Wirklichkeit je nach dem wie wir sie empfinden!

Ich will mich auch bewusst widersetzen, damit immer mehr Lügen durchschaut und erkannt werden. Ich möchte die Wahrheit sagen, weil ich noch mehr Gleichgesinnte finden möchte um eine gemeinsame Wandlung im Alltag vor Ort, in der Welt – zu erreichen.

Ich lege auf wissenschaftliche Aussprüche oder Studien weniger Wert. Ich sage wie ICH die Welt und Gott sehe. Jeder muss in sein Herz schauen und auf seine Intuition hören.

Jede Information, jeder Gedanke ist Energie, alles ist Schwingung. Meine Energie soll zu deinem Wohlbefinden sein. Ich hoffe, dass sich dein Bewusstsein ändert.

ICH BIN DIE VERGANGENHEIT, GEGENWART, ZUKUNFT, LEBEN,LICHT. PURE LIEBE, ALLES. ICH BIN GOTT! Diese Aussage gefällt mir sehr gut!!

Die Zeitreise für Wahrheiten und Lügen kann beginnen und diese werde ich beschreiben. Wie, mal schauen!

Zu meiner Person: Nicht die Dinge um mich herum haben sich geändert, sondern meine Einstellung zu den Dingen sowie zu mir selbst hat sich geändert. Ich habe keine Angst mehr vor den Lügen. Warum soll ich sie auch haben? Man kann mir maximal meinen jetzigen Körper zerstören, also mich töten. Und dann? Das wichtigste meine Seele und mein Geist ist für immer existent.

PS Haben Sie schon einmal gefragt, warum Sie das Risiko von Nebenwirkungen bei Tabletten und OPs alleine tragen? Heute am 23.10.2019 wird in der ARD nach mehr als 10 Jahren ein Film auf wahre Begebenheit über die „Pille“ gezeigt. 2009 kamen Verhütungspillen auf den Markt, ohne dass ein Beipackzettel auf gesundheitliche Gefahren hingewiesen wurde. Bei jedem Medikament stehen Nebenwirkungen und trotzdem nehmen die Menschen sie ein. Sogar der Hinweis, es kann tödlich sein verändert nichts. Auch die Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten stört die Patienten anscheinend nicht wirklich.

Ich nehme keine Medikamente mehr und vertraue nur noch alternativen Heilmethoden und Heilweisen. Dennoch sind mein Hausarzt und auch andere Ärzte kein Feindbild für mich. Ich besuche Sie zur Vorsorge und vertraue ihrem Wissen. Was ich tue, kann ich selbst entscheiden! Impfen lasse ich mich nicht!