Foto FW Spitzenkandidat Karlheinz Grabmann, Parteilos auf der Liste der FREIE WÄHLER FRANKFURT Ortsbeirat 8 Frankfurt

Welche Möglichkeiten akzeptiert der Wähler in Corona-Zeiten um direkte Demokratie zum Beispiel Austausch mit mir als Spitzenkandidat zu führen?

Ideen lassen sich entwickeln!

Zur letzten Bundestagswahl hatte ich diesen Vorschlag gemacht, als Stimmgewalt

http://freie-waehler.karlheinzgrabmann.de/stimmgewalt/

Ein weiterer Vorschlag war für die Zusammenarbeit nach der Wahl gedacht: die Bürgerverbindung http://freie-waehler.karlheinzgrabmann.de/buerger-verbindung-nach-der-wahl/

Heute kann man sehr viel über Online gestalten oder auch per Skype, Whats App Telefongespräch von Gesicht zu Gesicht. Die technischen Möglichkeiten auch einer Videokonferenz sind kein Hexenwerk mehr.

Es gibt auch noch andere Wege für direkte Demokratie:

Bürger. Macht. Mehr direkte Demokratie?“ ein Film von Sabine Zimmer und Sandra Budesheim.

Hier die Ankündigung des MDR. Bürger-Macht-Mehr Demokratie https://www.mdr.de/video/mdr-videos/reportagen-dokus/video-buerger-macht-mehr-direkte-demokratie100.html geht über 82 Minuten.


Was passiert, wenn zufällig per Los ausgewählte Menschen, die sich sonst nie begegnen würden, mehrere Tage über Demokratie diskutieren? Schaffen wir es überhaupt, zu einem so sperrigen Thema wie „Weiterentwicklung der parlamentarischen Demokratie“, Menschen zusammen zu bringen, die sonst nicht miteinander reden würden? Wir haben es geschafft! Diejenigen, die dabei waren, waren berührt davon, was an diesen vier Herbsttagen in Leipzig passiert ist. Die Teilnehmenden selbst, die Gäste aus Politik und Wissenschaft, wir als Initiator:innen, ebenso die Mitarbeitenden der Durchführungsinstitute.

Wählen alleine reicht meiner Meinung nach nicht und da ich gerne auf Menschen zu gehe, meine Frage an Sie, welche Lösung möchten Sie eingehen?

Ich bin dabei, einfach ausprobieren!