Meine besten Wahlhelfer können die Mitglieder der campact Bewegung sein. Sie bringen Schwung in den Bundestagswahlkampf. Wahlplakate sind OUT! 

Campact ist eine Bürgerbewegung, mit der 1,8 Millionen Menschen für progressive Politik streiten.
https://www.campact.de/
Diese Art von wertschätzender, gewaltfreier Kommunikation will ich nach einem Wahlsieg starten, damit Veränderung aus der Opposition wahr werden kann.  Ich benötige 70.000 Erststimmen, damit wieder Politik um die Bürgerschaft gehört und akzeptiert wird. Eine MitMach Politik die uns allen auch Freude bringen soll, weil wir Hoffnung haben, unsere Stimme zählt doch etwas. Genau 250 Tage vor der Bundestagswahl habe ich begonnen zu sagen, was ich bin und was ich nach der Wahl machen werde.
Den Bürgerwillen einsammeln für ein faires und gerechtes Leben miteinander in Deutschland. Mit kompetenten Lösungen der Bürgerschaft im Bundestag aufwarten.
Das ist eines meiner Vorbild-Projekte. Unterstützen Sie das Projekt. 100.000 Unterschriften sind notwendig.

Unser Plan zur Bundestagswahl

2017 haben wir die Wahl. Der Wahlkampf ist unsere Chance, politische Themen zu setzen – aber nur, wenn die Campact-Aktiven hinter uns stehen. Lesen Sie hier, was wir vorhaben. Und sagen Sie uns Ihre Meinung

Lieber Karlheinz Grabmann,

Trump in den USA, der Brexit in Großbritannien und rechtspopulistische Regierungen in Polen und Ungarn – überall gewinnen Rechte hinzu. In den Niederlanden hat es Geert Wilders gerade geschafft, den Wahlkampf mit rechten Themen zu beherrschen und zweitstärkste Kraft zu werden. In Frankreich könnte dieses Jahr der rechtsextreme Front National die Wahlen gewinnen, in Deutschland wird die AfD vermutlich in den Bundestag einziehen. Besonders ärgerlich: Der Rechten gelingt es, mit Provokationen die Medien zu dominieren – so treibt sie die Politik vor sich her.

Dabei gibt es vieles anzugehen: die wachsende Schere zwischen Arm und Reich, die Herausforderungen der Globalisierung, den Klimawandel. Die politische Rechte ignoriert diese Probleme oder antwortet mit Abschottung und Ausgrenzung. Die Große Koalition reagierte in den letzten Jahren mit einem reflexhaften „Weiter wie bisher!“ Was fehlt, ist eine progressive Gegenerzählung – eine Vision mit Mut zu echter Veränderung. 

Deshalb wollen wir 2017 mit einer gemeinsamen Vision und konkreten Forderungen den Wahlkampf prägen. Unter dem Titel „Aufbruch 2017“ entwickeln wir einen Kompass für progressive Politik – gemeinsam mit zehntausenden Campact-Aktiven.

Unser Plan:

  • In Wohnzimmern, Cafés und Kneipen diskutieren Aktive über sozialen, ökologischen und demokratischen Fortschritt. 
  • Mit einer gemeinsamen Vision und zehn konkreten Forderungen konfrontieren dann Campact-Aktive Politiker/innen im Wahlkampf überall im Land – in Wahlkreisbüros, auf Marktplätzen, in den Medien.
  • Nach der Wahl nehmen wir dann die neue Bundesregierung in die Pflicht – und appellieren an sie, unsere Forderungen in den ersten 100 Tagen anzugehen.

Unser Ziel: Statt den Rechten die politische Debatte zu überlassen, setzen wir die Themen – und geben eine Richtung für die neue Bundesregierung vor. 

Wir sind bereit, loszulegen. Doch mit diesem Projekt betreten wir Neuland. Wir wollen sicher sein, ob Sie dahinter stehen, bevor wir uns das als Bürgerbewegung vornehmen. Nur wenn sich 100.000 Campact-Aktive hinter dieses Projekt stellen, gehen wir an den Start. Sagen Sie uns deshalb bitte bis spätestens Dienstagabend Ihre Meinung! Der Umfrage-Link ist nur ein einziges Mal benutzbar.

https://www.campact.de/campact/aufbruch-2017/umfrage-500/?decision=yes&utm_campaign=%2Fcampact%2F&utm_term=Ja%2C1-500&utm_medium=Email&utm_source=%2Fcampact%2Faufbruch-2017%2F&utm_content=random-b&_mv=5oj6lRKkMc4tveZBTsrYWq