Erste kleine Äusserungen aus dem Regierungslager lassen hoffen. Nur Strohfeuer bis es zur wirklichen Entkriminalisierung kommt?

Die besten News bekommt man aus dem Hanfjournal und daher nutze ich es auch meistens zur Beitraggestaltung. https://hanfjournal.de/2019/10/05/viel-passiert/

Eine neue Drogenbeauftragte wurde bestimmt und zeigte sich in ersten Gesprächen mit Pressevertretern offenherziger als angenommen. Daniela Ludwig ist fortan die Stimme der Regierung, wenn es um die Rechte von Cannabiskonsumenten und Nutzern anderer Rauschmittel geht, was die Rosenheimer CSU-Abgeordnete laut eigener Aussage wohl auch so erkennt. Es wäre gut und richtig, unvoreingenommen auf das Thema zu schauen, sagte die sich zuvor auf Verkehrspolitik konzentrierende Diplom-Juristin aus Oberbayern nach ihrer Benennung. Inwieweit ihrer kommenden Erkenntnisse mit der tatsächlichen Realität in Einklang stehen werden, muss daher erst einmal abgewartet werden, bevor das heiße Feuer auf Daniela Ludwig wartet.

Auch bei den politischen Mitspielern der SPD hat im September ein Sinneswandel sondergleichen stattgefunden, da sich nicht nur der auf die Parteispitze schielende Karl Lauterbach mit einer sonderbaren Veränderung bezüglich der Handhabung des Cannabiskonsums in die Presse bugsierte, sondern auch zwei Genossen, die auf dieselbe Position zielen, ihre Meinung über die Cannabispolitik zum Besten gaben. Gesine Schwan und Ralf Stegner wurden in Zeitungen zitiert, dass sie es für zwingend notwendig erachten würden, dass Cannabiskonsum entkriminalisiert gehöre. Man müsse die Märkte trennen, damit der Zugang zu stärkeren Drogen nicht beim Einkauf von Marihuana gewährt werde. Die Justiz hätte dabei auch wesentlich sinnvollere Aufgaben zu erledigen, als Konsumenten von Hanfprodukten zu verfolgen, erkannte man jetzt.

Die Entkriminalisierung ist überfällig. Es wurden schon zu viele Jahre verschenkt. Wir brauchen eine bessere Drogenpolitik und Aufklärung und optimale Vorsorge.

Sucht nach Zucker, Alkohol, Zigaretten, Medikamenten, Wetten, Abhängigkeit von technischen Geräten müssen mehr ins Bewusstsein kommen. Wir verschleudern Steuergelder ohne Wirkung und Ergebnisse zu erzielen. Alkoholiker machen mehr als 20 mal Entzug und schaffen den Weg weg vom Alkohol nicht, die Wettanbieter und deren Gewinne werden immer mehr, die Droge Zucker ist in unserem Alltag der größte Krankheitsverursacher, aber überall in Lebensmittel und Getränke erlaubt, 30 Tabletten am Tag ohne Verträglichkeitsprüfung/plus Nebenwirkungen mit Folgen sind bei den Kranken (das ist die Mehrheit ) üblich.

Aber bei den Kiffern – bisher laut allgemeiner Informationen kein Toter – macht man den Schwarzmarkt stark und schürt ordentlich Angst es sei schädlich und eine Einstiegsdroge. Seit 100 Jahren macht man den Weg frei für die Pharma-Lobby zum Geld verdienen.

Die beste Naturpflanze Hanf/Cannabis kann nicht illegal sein!

Hanf entgiftet auch unsere Böden/Regenerierung.