Ein Bürger, ein Experte und ein Mann mit Mut ist Rolf-Rüdiger Hansen dessen Anliegen ich bisher zu 100% unterstütze. Er hat auch ein Herz für die Natur.

Hier sein Schreiben an Herrn Stadtrat Schneider:

Sehr geehrter Herr Schneider,

ich wende mich als Bürger der Nordweststadt und Zuhörer auf der hiesigen Ortsbeiratssitzung am 6.12.2019 an Sie. Sie und Ihre Kollegin haben dort den Vorplanungsstand bezüglich ERS und Europaschule präsentiert. Ich war ebenso wie die zahlreich anwesenden Schüler, Lehrer und Elternbeiräte empört darüber, wie willkürlich mit den Ernst-Reuter-Schulen verfahren wird, die doch eines der sozialen Zentren der Nordweststadt ist.   

Gerade jetzt, da die Stadtregierung ständig von „Green City“ und „Stadtplanung vom Grünen her denken“ spricht, ist es unerträglich, dass das Biotop der ERS in Ihren Plänen lediglich als „schlecht nutzbare Restfläche“ geführt wird. Das ist ein schützenswerter Naturraum, der für die Arterhaltung, das Klima und die pädagogische Arbeit der ERS von großer Bedeutung ist. Er ist ebenso wichtig wie die Klassenräume. Ich kann mir nicht vorstellen, dass einer Ihrer Planer sich jemals über das Biotop-Gelände genauer informiert hat. Es mit einer mehrstöckigen Turnhalle zu bebauen würde seine Zerstörung bedeuten.

Zusammen mit der ERS-Biologielehrerin Tina Pfeffer habe ich ein kurzes Porträt des Biotops mit Bildern erstellt (siehe Anlage). Ich hoffe, das Dokument vermittelt Ihnen seine Bedeutung und Schutzwürdigkeit. Wir wünschen uns von Ihnen, dass Sie es schützen. Es würde uns freuen, eine positive Antwort von Ihnen zu erhalten. Die Mitglieder des Ortsbeirats habe ich auf cc gesetzt.

Mit freundlichem Gruß

Rolf-Rüdiger Hansen


Einen sehr informativen Flyer hat Herr Hansen erstellt und diesen kann ich Ihnen per Mail zusenden!