Zum einen wird die ABG zum Ankauf von Grundstücken genutzt, um seine Vorhaben für den neuen geplanten Josefs-Stadtteil an der A 5 durchzusetzen.

Das Miteinander (Bürger*innen) ist nicht mehr und war nie gegeben. OB Peter Feldmann und Mike Josef schaffen Fakten bevor eine Genehmigung vorliegt. Den Landwirten hat man die Hoffnung genommen und sie haben aufgegeben und der sehr gute Boden ist für immer weg!

Es geht jedoch nicht nur um Landwirte, es geht auch um unsere Lebensqualität in Frankfurt der hier lebenden Menschen.

Die Lobby des wirtschaftlichen Wachstum hat anscheinend wieder zugeschlagen.

Beispiele aus anderen Bereichen Verkehr, Bildung… gibt es auch!

Wir Menschen haben mehr Macht als viele Denken!

Wir sollten Sie endlich nutzen.

Ich gehöre nicht zu den JA-SAGERN. Wie ist es mit Ihnen?

Als Direktkandidat im Wahlkreis 35 Frankfurt II finde ich es beschämend, dass wir nicht mal eine Wahl mehr demokratisch gestalten können.

https://www.fnp.de/frankfurt/wahl-pannen-hessenwahl-frankfurt-stimmzettel-unbewacht-10593042.html

Schade ist nur, dass die Wahlergebnisse von den städtischen Medien ebenfalls beeinflusst wurden und nicht fair sind.

Man hat nur über 6 Parteien regelmäßig berichtet. In der letzten Woche wurden sehr stark die GRÜNEN gepusht. Vorher hat man schon Verluste der CDU und SPD der AfD durch bezahlte Umfragen zugesprochen. Das die Umfragen von den Parteien bezahlt werden, darüber spricht keiner!

Das Wahlergebnis spiegelt diese Aktionen. Das ist schon seit langem so! Man könnte auch von manipulieren sprechen?

Die Bürger*innen haben kaum noch ein Gespür für die entsprechende Wahl. Es ging um die Landtagswahl Hessen.

Gesprochen wurde nur über bundespolitische Themen und deren Missstände seitens der Bevölkerung. Der Unwille der Bürger*innen über die Bundespolitik hat auch die Landtagswahl stark beeinflusst. 2021 kommt die Kommunalwahl, wenn das hier auch so läuft seitens der Bevölkerung stelle ich mir ernsthaft die Frage, warum führen wir noch Landtagswahlen/Kommunalwahlen durch, wenn die Bürger*innen was ganz anders im Kopf haben.

Was läuft hier schief?

Als noch freier Hobby-Politiker fühle ich mich eigentlich vom Nichtwähler, vom Protestwähler und Stimmungswähler der Bundespolitik verarscht!

Es geht gar nicht um die Sache mehr!

Was will der Bürger*innen eigentlich?

Sind Sie mit dem was die Politiker im Bund und Land liefern zufrieden?

Wollen Sie Farbenspiel der Macht oder Sachpolitik?

Brauchen wir noch engagierte Bürger-Vertreter?

Ich werde weiterhin die Kommunikation mit den Bürger*innen suchen um deren Wünsche zu ergründen.

Ich hoffe wir finden gemeinsam den erfolgreichen Weg für ein besseres Leben!

Ihr Karlheinz Grabmann