Komplette Legalisierung von Cannabis muss das Ziel sein in Deutschland und Europa. Cannabis ist mit Abstand die am häufigsten konsumierte illegale Droge in der Europäischen Union. Als Genussmittel ist Cannabis in der gesamten EU verboten.

Die Gründe sind den meisten nicht bekannt.

Franklin D. Roosevel hat mit der Prohibition nach 13 Jahren Alkoholverbot in den USA deren Kontrollbehörde vor neue Aufgaben gestellt. Eine Filmische Stimmungsmache gegen Cannabis begann und die Prohibitions-Wächter suchten ein neues Betätigungsfeld… 1933 blieb ein damals riesiger staatlicher Verfolgungsapparat, der über keine sinnvolle Beschäftigung mehr verfügte.

Harry Anslinger, der Boss war der Meinung zu Alkoholzeiten, dass Cannabis kein Problem dastelle. Als die Behörde nach einer dringenden neuen Aufgabe suchte, teilte er der Öffentlichkeit mit, dass man durch Cannabis-Konsum in einen „delirierenden Wahnsinn“ gerate. Besonders auf eine Gewalttat stürzte sich Harry Anslinger wie ein Besessener: in Florida hatte ein Junge namens Victor Licata seine Familie mit der Axt erschlagen.

Anslinger erklärte der Öffentlichkeit: das passiert, wenn man das „dämonische Kraut“ raucht. Die Öffentlichkeit war entsetzt.

Harry Anslinger war sich selbst nicht sicher und schrieb damals 30 führende Wissenschaftler an und fragte, ob Cannabis gefährlich sei und ob es verboten werden sollte.

29 von 30 Wissenschaftlern widersprachen Anslinger – umsonst.

Er griff sich einfach den einzigen heraus der mit JA geantwortet hatte und präsentierte ihn der Welt. Die Presse, die zuvor von Victor Licatas Axt Tat besessen war, unterstützte ihn kräftig.

In den USA startete man eine Hetzkampagne nach der anderen.

Droge für Perverse, Neger und mexikanische Immigranten.

Die beste und älteste Nutzpflanze der Welt geriet durch die Industrielle Revolution ins Schwangen und in Vergessenheit. Industriell verarbeitete Baumwolle ersetzte Hanf bei der Kleidungsherstellung (ab ca. 1794), Walfischöl, Petroleum, Kerosin und synthetische Öle verdrängten das Hanföl (ab ca. 1859).

1937 lässt sich die Firma DuPont ein Verfahren zur Papierherstellung aus Holz patentieren. Es ist wohl viel umweltschädlicher und teurer als die Papierherstellung aus Hanf und sogar von schlechterer Qualität. Das Patent sicherte man sich für 50 Jahre und damit 80% des Gesamtumsatzes. Ein Jahr später patentierte DuPont die Nylonfaser.

Seit Ende des 18. Jahrhunderts verlor Hanf als Rohstoff allmählich an Bedeutung. Hanf hatte nur noch weltweit 80% an Bedeutung bei Schnüre, Seile und Taue bis 1937.

1937 war das Jahr des Endes des legalen Cannabis. Es war eine bedeutende Konkurrenz für Rohstoffe und Produkte wie Baumwolle, Papier, Öle, Nylon und Ähnliches.

Der Kriminalisierung von Cannabis war damit der Weg bereitet. Die Nutzung der Pflanze war bald weltweit verpönt.

Die UN-Einheitsabkommen 1961 über Betäubungsmittel brachte nahezu weltweites Verbot. Die Pharmakonzerne Bayer und Merck machten Druck als Lobby auf die Politik.

Nur medizinisch hat man Cannabis weltweit wegen der Wirkung als Schmerzmittel geduldet. Nur der medizinische Aspekt ist der kleinste Teil dieser optimale Nutzpflanze.

Ausgerechnet die USA machen Cannabis wieder salonfähig.

2014 erste Legalisierung als Genussmittel in den USA. Geldsegen dank „Cannabis-Steuern“. Die Zustimmung der Bevölkerungen weltweit nehmen zu.

Die Legalisierung in Deutschland: Chancen stehen gut, es fehlt jedoch an Aufklärung über Hanf. Die Bevölkerung wird immer noch im Glauben gelassen, dass es eine Einstiegsdroge für harte Drogen ist.

Das Comeback von Cannabis wäre ohne seine heilende Kräfte nicht möglich gewesen. Jahrtausendealtes Wissen ist in Vergessenheit geraten. Vom Mittelalter bis zur Neuzeit war Hanf in Gebrauch weltweit.

Kein Cannabis an Jugendliche muss gelten!

Legalisierung von Cannabis ist sinnvoll, damit der illegale Handel und die Beschaffungskriminalität gegen null zurückgeschraubt werden können und damit auch Millionenkosten in der Kriminalitätsbekämpfung (Polizei und Justiz) eingespart würden.

Viele neue Arbeitsplätze können durch die große wirtschaftliche Bedeutung der Cannabis-Industrie entstehen.

… und sogar über 200 Jahren gesetzliches Zahlungsmittel in Nordamerika.

Cannabis war eigentlich immer legal…

Dabei ist der Zeitraum, in dem Cannabis weltweit als illegale Droge behandelt wurde, mit weniger als 100 Jahren geradezu verschwindend gering im Vergleich zu den vielen, vielen Jahrhunderten, in denen dies Pflanze nicht nur legal war, sondern äußerst segensreich zum Gedeihen der Menschheit beigetragen hat. China, und und und…