Die Chance bei der Bundestagswahl etwas zu ändern ist diesmal sehr groß. Die Bürger sind nicht zufrieden.

Deutschland ist reich, nur ich merke nichts davon. Aussagen von der Straße…

Die beiden größten Wählergruppen/Altersgruppen Senioren ab 60 und von 40 bis 59-jährigen können etwas bewegen mit Ihrer Erststimme für den Kandidaten der Sie vertreten will im Bundestag.

Direktkandidaten der etablierten Parteien das gebe ich zu Bedenken, werden sich gegen ihre eigene Parteien-Macht kaum durchsetzen können.

Die anständige Alternative in Frankfurt FREIE WÄHLER FRANKFURT  ( über 60 Jahre alt, über 2.000 Mandatsträger in Hessen Bürgermeister, Stadtverordnete, Ortsbeiratsmitglieder…)  dient dem Bürger. Karlheinz Grabmann im Wahlkreis 183 Frankfurt II garantiert dies zu 100%..

Senioren: Sie kennen sich aus mit den Themen Rente, Pflege, Betreuung und Krankheiten.

40-59-jährige: meist Mütter und Väter wissen um die Familiepolitik, Steuern, Kita, Schule, Bildung, Berufseinstieg.

Beide Gruppen kennen die Wirkung der jetzigen Politik. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Die Veränderung wird höchste Zeit.

Immer mehr Menschen verlassen Deutschland  und es fehlt uns an Kaufkraft. Gemeint sind die Senioren die ihre Rente im Ausland beziehen.

Schade, warum nur?

Es stellt sich auch die Frage, welche Werte-Haltung wollen wir künftig einnehmen? Dies muss die Politik wissen, damit unser Wille umgesetzt wird.