Frankfurt will für 30.000 Menschen einen neuen Stadtteil im Nordwesten auf beiden Seiten der A 5 bauen. Jeden Tag gibt es riesige Staus und gerade zu Sommerferienanfang insbesondere. Ein Wohnen an der Autobahn, mit Strommasten und hoher Feinstaubbelastung scheint die Planer nicht zu stören. Die Investoren freuen sich und die Lobby natürlich auch.

Anmerkung zum Stadtteil Riedberg. Hier gibt es Wohnungen die in der Nähe von Strommasten gebaut wurden, obwohl diese 400 Meter entfernt sein müssten. Sondergenehmigung und so was will man auch bei dem neuen Stadtteil. Die Gesundheit der Menschen wird fahrlässig in Kauf genommen, obwohl man die Auswirkungen von Elektrosmog kennt. Die Klimaerwärmung der Stadt steigt weiter an!

Das wertvoller Boden, Natur- und Wasserschutz sowie Naherholung verloren gehen, ist den Planern ebenfalls egal.

Die Natur und der Mensch stehen nicht im Mittelpunkt. Die Gier von Wachstum und Macht ist der Antrieb.

Über das Bauvorhaben soll es nächste Woche  Gespräche zwischen der Stadt und dem Regionalverband Frankfurt/Rhein-Main geben.

Ein neues Spekulationsobjekt macht die Runde. Ein neues Wohngebiet an der A 66 am Main-Taunus-Zentrum für 6.000 Menschen wurde vorgeschlagen. Hier findet ein Kräftemessen zwischen Stadt und Regionalverband statt.

Andere Projekte wie am Rebstock oder der Pfingsberg werden ebenfalls genannt.

Ich persönlich sage ganz klar, keine weitere Versiegelung mehr in Frankfurt.

Die Landesregierung und die Stadt Frankfurt sind gefordert ein Leerstandsgesetz auf den Weg zu bringen. Hier sind riesige Potentiale vorhanden, gleiches gilt für den Ausbau von Dachwohnungen. Die Menschen erwarten heute auch spürbare Ergebnisse für einen bezahlbaren Wohnraum. Die Städtischen Wohnungsbaugesellschaften sollten ihrer sozialen Verantwortung gerecht werden. Über 40.000 Menschen stehen auf Warteliste und das schon seit Jahren.  Schönreden das man 30 bis 40% geförderten Wohnungsbau betreibt ist nur eine Seite der Medaille.

Den wertvollen Grund und Boden in Frankfurt vergibt man an ausländische Investoren. Das Land gehört eigentlich dem Volk/Bevölkerung und wir wollen nicht künftig fremdgesteuert werden von Chinesen, Japanern, Russen, Amerikaner…. Das Vorkaufsrecht der Stadt wird nicht ausreichend wahrgenommen.

Diese schädliche Baupolitik muss aufhören!

Sie vernichtet unseren Lebensraum für Mensch, Tiere, Pflanzen und macht die Lebensräume tod durch Vergiftung, Verstrahlung und Vermüllung.

Bitte informieren Sie sich auf meiner Webseite und ich hoffe wir werden zu Gleichgesinnten für ein gesünderes, besseres Leben.

Ich möchte Ihre Stimme im Landtag sein. Mir kann man vertrauen und ich bin für ein Miteinander im politischen Alltag.

Ein Mitbestimmungsrecht in Hessen gilt es ebenfalls zu etablieren.