Nachstehender Text von Anne Hübner als Geburtstagsgruß und die Informationen von Mario Prass haben mich zum Einsteigen in den Zug des Friedens inspiriert.

Zuerst Einsteigen in den Zug des Lebens.

 

Anne Hübner hat die Liebe gefeiert.

Der Zug des Lebens

Das Leben ist wie eine Zugfahrt, mit vielen Haltestellen, schöner Landschaft, und schönen Wegen, aber auch Umwegen und man kann den Zug schon mal verpassen, sich verfahren auch mal verunglücken. Wir steigen ein, treffen unsere Eltern, die Omas und Opas und denken, dass sie immer mit uns reisen, aber an irgendeiner Haltestelle werden sie nach und nach aussteigen und wir müssen unsere Reise ohne sie fortsetzen. Doch es werden viele Passagiere in den Zug kommen. Die Geschwister, Cousins, Cousinen, Freunde, sogar die Liebe unseres Lebens kann zusteigen und mitfahren. Viele werden wieder aussteigen und eine große Leere hinterlassen. Bei anderen werden wir gar nicht merken dass sie ausgestiegen sind. Es ist eine Reise voller Freuden, aber auch Leid, Begrüßungen und wieder Abschied nehmen.
Der Erfolg besteht darin: Zu jedem der mitreist, eine gute Beziehung aufzubauen und zu pflegen.
Das grosse Rätsel ist: Wir wissen nie an welcher Haltestelle wir selbst aussteigen werden.
Deshalb sollten wir leben, lieben, tanzen, lachen, springen, singen, verzeihen und immer bestrebt sein, das Beste von uns zu geben! Die Liebe! Wenn der Augenblick gekommen ist, wo wir aussteigen müssen und unser Platz leer wird, sollen nur schöne Erinnerungen an uns zurückbleiben und für immer im Zug des Lebens weiter mitreisen!!!
Wünschen wir uns doch einfach, dass unsere Reise jeden Tag schöner wird, wir immer ganz viel Liebe, Gesundheit, Erfolg und Glück im Gepäck haben.
Vielen Dank, an alle Passagiere, die gerade jetzt im Zug meines Lebens mitfahren!!! Starke Menschen wissen, wie sie ihr Leben in der Reihe halten und sie verlieren auch nie ihren Sitzplatz. Sie werden bis zuletzt lächeln und sagen: Ich bin so glücklich, das Leben hat mich mit wunderbaren Erfahrungen beschenkt. Diese werde ich mit jedem der zusteigt teilen…

Einsteigen in den Zug des Friedens

Seit fast 80 Jahren haben unsere Volksvertreter in Deutschland es nicht geschafft, dass wir FRIEDEN  oder besser gesagt einen Friedensvertrag haben. Keine Partei in Deutschland kämpft mit Entschlossenheit für den FRIEDEN in Deutschland und der Welt. Alibi-Aktionen gibt es natürlich und an Friedensmärschen beteiligt man sich gerne. Gebracht haben sie uns Menschen wenig oder gar nichts.

Die Flüchtlingswelle wird immer größer in der Welt und meistens sind es Kriege die die Zahlen wachsen lassen.

Lassen wir ab sofort den Zug des Friedens rollen:

nehmen wir die Sache selbst in die Hand und reichen wir uns die Hände zum Frieden.  

Ich mache es künftig so:

bei jedem möglichen Anlaß werde ich ganz offen die Menschen ansprechen und Ihnen meine Hand zum Frieden reichen.

Sie wollen doch Frieden in Deutschland und der Welt,  oder?  Dies ist mir sehr wichtig!

Dann  sollten wir per Handschlag den Frieden für immer schließen.

Als nächsten Schritt werde ich mir Menschen die in Deutschland leben und aus Russland, Amerika, England und Frankreich suchen und mit Ihnen persönlich Frieden zu schließen. Diese Menschen bitte ich dies Ihren Landsleuten mitzuteilen, dass Sie einen persönlichen Frieden hier in Deutschland geschlossen haben.  Ich hoffe, dass hat Wirkung und verbreitet sich wie ein Friedens-Flächenbrand.

Diese Friedenseinsicht kann ich mit jedem Menschen auf der Welt teilen und ihn bitten als Mundpropaganda weiter zu pflegen..

In meinem Wahlkreis 35 Frankfurt II zur Landtagswahl Hessen am 28.10.2018 werde ich mit den Menschen  auf meiner Wahltour „UFF DE GASS“ ebenfalls diesen Frieden per Handschlag anbieten.

FRIEDEN hat unsere Aufmerksamkeit verdient.

Lassen Sie uns jetzt FRIEDEN schließen!