Neue Wege in der Energiepolitik können nur beschritten werden, wenn die richtigen Fragen gestellt, untersucht und beantwortet werden. Dazu braucht es viele Experten, die endlich die richtigen Fragen stellen und beantworten. Als Bürger wollen wir Antworten auf eine Energiepolitik.

Strom ist das Blut in den Adern jeder modernen Volkswirtschaft. Fehlt dieses Blut für mehrere Wochen, brechen sämtliche Produktionsprozesse und die gesamte öffentliche Versorgung zusammen. Chaos wäre die Folge und nur vielleicht ein Prozent der Bevölkerung könnte unter den dann steinzeitlichen Bedingungen überleben. Was bislang wenig thematisiert wurde: Wir haben zu Recht eine 90 Tages Reserve für jeweils Öl und Gas, auch strategische Reserve genannt.

Menschen die mit Katastrophenschutz (Feuerwehr) sich auskennen, wissen was auf uns zukommen kann, wenn Strom, Wasser etc. nicht mehr aus der Leitung kommen. Angst sollten wir dennoch zur Seite schieben und unsere Gedanken auf positiv einstellen. Kleine persönliche Randbemerkung.

Derzeitige Speicherprojekte haben eher Spielzeugcharkater.

Hier lassen ich den Fachmann zu Wort kommen: https://deutscherarbeitgeberverband.de/energiefrage/2017/2017_05_01_dav_aktuelles_energiefrage__18_speicher-dimensionierung.html