Meine Eltern und Großeltern haben hier im schönen Frankfurt gelebt. Mir ist das Wissen von ca. 120 Jahren Frankfurt noch ziemlich gegenwärtig. Die schlimmen Zeiten des Krieges habe ich nicht erlebt. Den Aufbruch, die Stadt aufzubauen schon. Schon hier wurden große politische Fehler gemacht, die man heute nur mit großem Aufwand verändern kann. Ziele die man vorgibt „Fahrradstadt Frankfurt“ – „Autofreie Innenstadt“ – „Wachstum von Wirtschaft“ „Integration von über 180 Nationen“ – „Bezahlbares Wohnen“ – „Funktionierender ÖPNV“ – „Optimale Bildung“ – „Fachkräfte Mangel beheben“ und und und – sind Worthülsen der machtorientierten Parteien je nach Wahlergebnis bei Bund-Landtags- oder Kommunalwahlen. Die Erntshaftigkeit den Bürgerwillen umzusetzen ist nicht vorhanden! Das Vertrauen ist schon lange verschwunden. Die Bürger*innen haben noch alte Glaubenssätze verankert und kommen davon noch nicht los. Stammwähler, wir haben schon immer so gewählt, Wechselwähler – wen soll man da noch wählen, Protestwähler – den etablierten werden wir es zeigen, Nichtwähler – mit Politik will ich nichts zu tun haben. Immer mehr Bürgerinitiativen sind engagiert und weisen Politiker auf Fehlverhalten/Fehlentscheidungen/Problemen hin. Siehe Beispiel „Heimatboden seit fast zwei Jahren über 16.000 Unterschriften als Petition- neueste Aktion „Menschenkette“ https://www.heimatboden-frankfurt.de/menschenkette/ oder den Fahrradentscheid über 40.000 Unterschriften oder ganz aktuell Proteste gegen Sperrung des nördlichen Mainufers durch Bürger*innen in Sachsenhausen. Als Ergebnis kommen leider nur faule Kompromisse später zustande und die eigentlichen Forderungen werden nur zum Teil umgesetzt.

Veränderung ist nur möglich, wenn jeder selber bereit ist, sich zu ändern!

Ich weiß wovon ich spreche und ich bin seit 2014 dabei meine Glaubenssätze zu wandeln. Alternative Gesundheit-Möglichkeiten haben mich zur Politik geführt. Am Anfang hat man mich belächelt, damit kannst Du keine Stimmen gewinnen, es kategorisch abgelehnt und heute überlegt man schon, ob es helfen könnte…

Gesundes Leben ist mir wichtig -für mich- und die nächsten Generationen hier in Frankfurt und in der Welt! Daher sind Themen aus dem Umwelt/Klimabereich oder Alltagsschwierigkeiten in der Berufs- Bildung-Sozialem- Verkehr weitere Schwerpunkte geworden. Ich konnte mich entsprechend weiterbilden durch Besuche von vielen Fachvorträgen, Seminaren, Konferenzen oder Tagesveranstaltungen und bin dankbar, dass ich heute offen geworden bin für ein besseres Leben in der Stadt, Umland oder der Welt.

Die Erkenntnis für unsere Herausforderungen in der Zukunft „Digitalisierung, andere Arbeitswelten, Mobilität, neue Sozialstrukturen z.B. ein bedingungsloses Grundeinkommen, Bildung- und Weiterbildungsveränderungen, Integration der hier lebenden Bevölkerung, Face to Face Kommunikation sind Aufgaben die sich die neue Gesellschaft mit Engagment stellen muss. Welche Strukturen werden hier greifen? Dem alten System traue ich nicht mehr, da es die Grundwerte stetig verletzt. Den Menschen sprich der Bevölkerung traue ich es zu mit ihrer Kompetenz es zu schaffen. Die Hoffnung stirbt zuletzt! Den Glaubenssatz es gemeinsam zu schaffen, ein besseres Leben in Frankfurt für ALLE zu ermöglichen, gilt es zu pflegen. Meine Gedanken richte ich danach aus und mir tut es gut.

Es gilt altes Wissen wieder zu aktivieren und es als Botschaft, wo auch immer weiterzugeben. Jeder kann selbst entscheiden, welcher Lüge oder Wahrheit er folgen möchte. Meine bisherigen Botschaften mit Überzeugung waren: Naturmedizin, Energiemedizin, Heilung durch den Geist, Inkarnationswissen, Umwelt und Klimabewusstsein fördern, Legalisierung der besten Nutzpflanze der Welt „Hanf/Cannabis“, gesunde Lebensmittel – Wasserwissen, Impfgegner und täglich kommen neue Erkenntnisse auf mich zu, die ich entsprechend für mich prüfe.

Mit 66 Jahren habe ich mich leider erst aus der jetzigen Sicht gewandelt. Ich freue mich, dass ich täglich dazu lernen darf und mein Wissen mich zufriedener macht.

Die Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern – die unsere Zukunft sind, beschäftigen mich mit Freude. Durch meine Enkelkinder kann ich viel lernen, da sie in der Evolution viel weiter sind, als ich es wahr.

Auch Bewegungen wie „Friday for Future“ habe ich sofort aktiv unterstützt und war bei den Protesten in Frankfurt als Erwachsener bei den ersten dabei. Den Personenkult um Greta – nicht sie persönlich – lehne ich ab.

Oder das Wissen um Christina von Dreien hat mich tief beeindruckt, was mir völlig unbekannt wahr…https://christinavondreien.ch/

Noch unbekannter wahr mir das Wissen von Sananda, der erst seit 5 Jahren tätig ist https://www.geistheiler-sananda.net/tv-auftritte/

Ganz aktuell die Möglichkeiten durch Dr. Schüßler Salze. Vor 150 Jahren entdeckt und heute den optimalen Weg zur Anwendung gefunden. Wer gerne gesund sein möchte, sollte sich dies sofort anschauen https://www.youtube.com/watch?v=Z03cHidzpOg

Andere Erkenntnisse durch Daniel Prinz. Zwei seiner Bücher sind eigentlich eine Pflichtlektüre aus meiner Sicht, um andere Sichtweisen zu lesen: https://www.youtube.com/watch?v=CtRsM1QISUM&list=PLjOdT96q0VGJlci4b1QaR5mbhNFZWUIUW

oder hier eine Prognose die sie umhauen wird: https://www.wakenews.tv/watch.php?vid=c16fc2e0f Die letzten zwei Minuten geben Ihnen Lösungsmögleichkeiten an.

Ich lese und informiere mich über das, was ich angeboten bekomme. Angst habe ich dabei keine und bewerte es nicht!

Eine große Hilfe waren mir die persönlichen alternativen Heilmethoden von Anne Hübner, bei der ich meine Wirbelsäule, Schulterschiefstand und Beinlängenausgleich bekommen habe sowie den Strahlenschutz durch geistige Alchemie . Bei dem Vortrag war ich dabei und man kann mich sogar von hinten erkennen. https://www.youtube.com/watch?v=QKJCJu-mAxA&vl=de

Für mich hat sich mein Bewusstsein, Unterbewusstsein stark verändert. Ich bin sehr dankbar diese Informationen noch in diesem Leben erfahren zu können. Auch Christos Drossinakis (Frankfurt-Höchst) durfte ich kennenlernen.https://www.youtube.com/watch?v=iqWJqTfbVYk

Ich habe das Leben neu entdecken können. Durch meinen Beruf im Tourismus habe ich viele Menschen, Kulturen kennengelernt und dies einfach zur Kenntnis genommen. Über andere Heilweisen und andere Lebensformen habe ich eher nicht nachgedacht. Mein erfolgreiches Arbeitsleben stand im Mittelpunkt. Soziales Engagement in jeder Lebensphase habe ich in unterschiedlichster Form umgesetzt. Mein letztes war das Projekt „Alt mach Schule“. Den politischen Weg mit der Überzeugung etwas verändern zu können, hat noch auf meinem Lebensweg gefehlt. Die Tätigkeit im Ortsbeirat 8 in Frankfurt war bisher eher ein Praktikum wie ticken die Politiker und Parteien. Auch die Kandidatur für Bundes und Landtagswahl haben mir gezeigt, wie ticken die Bürger*innen. Sogar den Parteivorsitz der FREIEN WÄHLER FRANKFURT habe ich für kurze Zeit wahrgenommen. Erfahrungen pur die ich nicht missen möchte.

Ich pflege keine Feindbilder und hoffe, dass wir Menschen den richtigen Weg zur richtigen Zeit gemeinsam finden.

2021 findet die nächste Wahl für Frankfurt statt – die Kommunalwahl. Im Ortsbeirat 8 will ich mit parteilosen engagierten Menschen den Bürgerwillen umsetzen. Da die FREIE WÄHLER FRANKFURT dies in ihren Wahlprogrammen schon seit über 60 Jahren tun, werde ich mich auf deren Liste eintragen. Von drei auf eins springen ist das gemeinsame Ziel.

Die FREIE WÄHLER HESSEN sind mit über 2.000 Mandatsträgern schon heute nach CDU, SPD die dritt stärkste Kraft weit vor den GRÜNEN, FDP und anderen Parteien. Nur das weiß keiner, da die Presse die Arbeit der FREIE WÄHLER bisher nicht beschreibt. Durch die Regierungsbeteiligung in Bayern kann man schon nach wenigen Monaten eine Erfolgsbilanz von Arbeit nachweisen. Nicht Reden sondern Handeln bringt Ergebnisse.

Mach mit und unterstütze durch deine Stimmen bei der Kommunalwahl 2021, die Menschen die sich für den Bürgerwillen einsetzen!