In jedem Wahlkampf wird immer und immer wieder der Bildungsnotstand sowie zu wenig Lehrer in Deutschland bemängelt.

Ob in der Stadt oder auf dem Land die Schulen sind renovierungsbedürftig- noch nicht mal das Kloo funktioniert an den meisten Schulen.

Dem Ärger der Schulleitungen, Eltern und Kinder haben die Politiker meist nur mit Versprechungen geantwortet.

Der Investitionsstau für Schule, Bildung, Betreuung ist in Deutschland zur echten Belastung geworden.

Schulreformen gab es viele, aber alle sind gescheitert, da sie sich für den Lebensalltag nicht bewähren.

Wir lernen immer noch Dinge, die man kaum oder selten in seinem Leben braucht.

Es ist ein Skandal und das schon seit Jahrzehnten, dass wir keine einheiltiche Bildung haben.

Die bisherigen Regierungen durch die etablierten Parteien, ob im Bund oder Land  (CDU,CSU,SPD,FDP, LINKE, GRÜNE) haben das zu verantworten. Im Bildungsbereich kann man aus meiner Sicht diesen Parteien nicht mehr eine JA-Stimme in der Bildungsfrage geben.

Wir müssen nicht das Rad neu erfinden, es gibt ausreichend Beispiele von anderen benachbarten Ländern.

Bildung ist ein Allgemeingut und sollte für die Bürger*innen kostenfrei sein. Gleiches gilt für die Betreuung unserer Kinder.

Ihre Meinung ist gefragt und sollte im Parlament Berücksichtigung finden.

Dies ist möglich bei der nächsten Wahl Landtagswahl Hessen am 28.10.2018.

Wählen Sie anders, weil sie den politischen Bildungswandel wollen.

Die einzige Partei der Mitte in Deutschland „FREIE WÄHLER“ ist bereit diese Herausforderungen zu stemmen.

Durch Ihre Unterstützung bei der Wahl schaffen Sie eine neue Grundlage und mit Ihrem weiteren stetigen Bürger-Engament werden auch die sinnvollen Lösungen möglich sein. Bildungsfrust war gestern!

„Rote Karte“ für die Regierung.