Schauen wir vielleicht gemeinsam zuerst auf ein paar von mir ausgesuchte Zitate zur Veränderung und deren Sichtweise. Den Blick aus verschiedenen Richtungen sehe ich für mich als Entscheidungshilfen an.

Es ist ein großer Fehler zu denken, dass ein Mensch immer gleich ist. Ein Mensch ist nie lange derselbe. Er verändert sich ständig. Nicht einmal für eine halbe Stunde bleibt er derselbe.G. I. Gurdjieff

Fange an, diesen Moment zu leben und du wirst sehen – je mehr du lebst, desto weniger Probleme wird es geben.Osho

Niemand rettet uns, außer wir selbst. Niemand kann und niemand darf das. Wir müssen selbst den Weg gehen.Buddha

Sie lachen über mich, weil ich anders bin. Ich lache über sie, weil sie alle gleich sind.Kurt Cobain

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht für diese Welt.Mahatma Gandhi

Wir haben Angst vor dem Tod, wir haben Angst vor der Trennung, wir haben Angst vor dem Nichts. Wenn wir aber tief schauen, erkennen wir den unaufhörlichen Wandel der Dinge und verlieren allmählich unsere Angst.Thich Nhat Hanh

Veränderung wird nicht kommen, wenn wir auf eine andere Person oder auf einen andere Zeit warten. Wir sind die, auf die wir gewartet haben. Wir sind die Veränderung, nach der wir suchen.Barack Obama

Das Gebet verändert Gott nicht, aber es verändert denjenigen, der betet.Søren Kierkegaard

Erst habe ich gemerkt, wie das Leben ist. Und dann habe ich verstanden, warum es so ist, und dann habe ich begriffen, warum es nicht anders sein kann. Und doch möchte ich, daß es anders wird.Kurt Tucholsky

Und diese erschreckende Veränderung seines Wesens war nur darauf zurückzuführen, daß er den Glauben an sich selbst verloren hatte und dazu übergegangen war, anderen zu glauben.Leo N. Tolstoi

Über Zitate und deren Inhalte bin ich immer wieder erstaunt, welch starke Aussage sie haben. Jeder wird sie für sich beurteilen!

Kommen wir zur Überschrift dieses Beitrags.

Vor 4 Wochen, vor Corona habe ich den Wandel noch anders empfunden. Heute fühlen ich mich als Person in meiner Freiheit total vereinnahmt vom Staat. Am Anfang spricht man von möglichen Einschränkungen, Stunden später wird es zur Wirklichkeit. Wer übernimmt die Verantwortung für dieses Angst-Gebahren in unserer Gesellschaft?

Ich hoffe, wir werden bald die Wahrheit wissen, um was es hier eigentlich geht?

Manche sehen es so: Dieser „Virus“ ist nur das „Problem“, welches sie erschaffen haben, um darauf eine Reaktion zu liefern, und dann IHRE Lösungen anzubieten! Was sie durchsetzen wollen ist: Neue Gesetze, Bargeldabschaffung, Zwangsimpfungen, Zwangschipen, jederzeitige Ortung über Handys, jederzeitiges Aufspüren von Personen, überall, über Fahrzeuge, oder Drohnen! Jederzeitige Quarantänemassnahmen, jederzeitige Ausgangssperren, Rationierung von Lebensmitteln u.a. Gütern, Änderung und Neueinführung vieler Gesetze, die unsere Reise- Bewegungs- und Persönlichkeitsrechte massiv einschränken, kurz, sie wollen die totale Kontrolle über alle Menschen auf diesem flachen Planeten! 

Im Moment denke ich/wir können nichts tun! Im Gegenteil, man mussn noch aufpassen, dass die Andersdenkenden nicht auf einen losgehen, weil sie eine Gefahr in uns sehen, für diese „Demokratie“ (Dämonkratie), und für ihre Gesundheit!

Wichtig ist mir, dass ich zu meiner Wahrheit stehe, und ich mich nie beugen lasse! Und bei unabwendbaren zu ertragenden Umständen immer mein Einverständnis obligatorisch verneinen werde!

Meine Gedanken sind frei, das was ich Denke sage ich, was ich sage das Tue ich!

Ob irgendwann Rechtsmittel möglich sind, bezweifle ich! Es wird sich selten ein Anwalt finden lassen, der gegen den Staat klagen wird. Ich/Wir dürfen alle jedoch nicht verzagen!

Ich Glaube: es gibt Kräfte und Mächte, die das alles beobachten! Wir sind nie alleine, und die richtigen Menschen, die den Jesusweg gehen, den Weg der LIEBE „ICH BIN“ werden gerettet und frei sein! Mein UR-GOTTESGLAUBE  spricht aus meinem Herzen heraus und ich bin davon auch überzeugt!

Sonntag 15 März 2020

Coronavirus: Dürfen Rechte bei Epidemie eingeschränkt werden?

Das Wesentliche regelt das bundesweit gültige Infektionsschutzgesetz (IfSG). Ein Sprecher des bayerischen Gesundheitsministeriums fasst zusammen: „Wenn es erforderlich ist, können auch wichtige Grundrechte wie Freiheit der PersonVersammlungsfreiheit oder Unverletzlichkeit der Wohnung sowie das Recht auf körperliche Unversehrtheit eingeschränkt werden.“

Innere Ruhe für sich finden!

Wie finde ich innere Ruhe? Innere Ruhe ist unbezahlbar!
Doch allzu oft werden wir vom Gegenteil heimgesucht.
Der innere Unruhe, der Nervosität, Sorgen und Ängsten.

Dabei ist es nicht so schwer innere Ruhe zu finden – und sie ist extrem wertvoll. Sie hilft uns bei Krisensituationen aber auch in unserem Alltag. Innerer Ruhe lässt uns mit neuen Situationen souverän umgehen und macht uns zu enspannteren und ausgeglicheneren Menschen.

Was verbindet Menschen, die ihre innere Ruhe gefunden haben? Es sind 7 Dinge. Genauer: 7 Säulen auf denen deine innere Ruhe ruht. Wenn du diese meisterst, ist die innere Ruhe in greifbare Nähe. Quelle:https://andre-thoene.com/endlich-innere-ruhe-finden/

Die 7 Säulen der inneren Ruhe und Resilienz

Säule 1 Selbstbewusstsein

Säule 2 Kontaktfreude

Säule 3 Gefühlsstabilität

Säule 4 Optimismus

Säule 5 Handlungskontrolle

Säule 6 Realismus

Säule 7 Analysestärke

Mit was fange ich an?

Falls du dich fragst, mit welcher Säule du beginnen solltest, dann folge gern meiner Empfehlung.

Beginne doch mit der Säule, die dich am meisten anspricht.

Fokussiere dich auf deine Stärken und nutze deine Talente. dann wird es ganz leicht innere Ruhe zu finden.

Andre` Thöne will Menschen helfen und dafür können wir uns nur bedanken.

Schauen Sie sich diese Video an vom Robert-Koch-Institut https://www.youtube.com/watch?v=9-KEC0FRZFk&feature=youtu.be

 ..dass 4 von 5 Menschen, die mit dem Virus infiziert sind, nur leichte Symptome haben, oder gar keine….. es liegt daran, dass es *eigentlich gar keinen Erreger gibt* ..ich persönlich kenne nur 1 Erreger, das ist das Maul- und Klauenseuchevirus, bei Wiederkäuern…“

Robert Koch Institut, bei Minute 11.00, dass es keinen Erreger gibt! Wenn man sich die Minute 10.30 bis 11.30 anhört, wird man feststellen, dass er langsam selbst nicht mehr weiss, warum er da vor einer Kamera sitzt, bzw., was er genau sagen muss.

Ich habe mich in den letzten Tagen aufgrund der stündlichen Veränderungen entschieden, keine Kommentare mehr zu schreiben, da sie schon nach wenigen Minuten veraltet sind. Dieser Beitrag ist vielleicht auf gewisse Zeit mein letzter und ich mache eine Schöpferpause.

Ich denke ich brauche meine Energie für mich selbst vorerst. Desweiteren kümmere ich mich um die, die von mir einen Rat oder Hilfe suchen! Und um die, die mir wichtig sind, und diese es wünschen. Ich bin nicht hier um alle Menschen zu retten!

Heute sehe ich meine Aufgabe den Menschen zu sagen, dass Spiritualität wichtig ist. Man zur eigenen Liebe/Selbstliebe findet um gemeinsam friedlich Leben zu können.