Die Medien berichten und die Bürger*innen an unserem heutigen Wahlstand am Rossmarkt, Frankfurt Innenstadt drücken Ihre Unzufriedenheit auch aufgrund ihres Wissenstandes von den Medien aus. Die Themen sind sehr vielfältig, wie auch unsere Parteien-Landschaft sich darstellt. Die 5% Hürde lässt so manchen Wähler nicht das Wählen was er von Herzen möchte, sondern er wählt eine etablierte Partei, weil er glaubt seine Stimme wäre sonst verloren.

Dem ist aber nicht so!

Wir FREIE WÄHLER HESSEN liegen in der Gunst der Wähler und man interessiert sich für uns. Aufklärung über unsere Stärke in Hessen, 3 Kraft mit über 2.000 Mandatsträgern von Bürgermeister bis Ortsbeirat beeindrucken schon. Die Ausrichtung auf den Bürgerwillen versteht man auch.

Viele Gespräche gehen unter die Haut, da man ganz offen auch die Situation bespricht in der man sich gerade befindet.. Beispiel: Heute war ein junger Mann bei mir und er hat mir seine aktuelle Situation geschildert. Er geht sehr positiv damit um, braucht Hilfe!

Finanzielle Probleme in der Familie, Trennung der Eltern, Wohnungsprobleme, Auslandsaufenthalt/Auslandssemester, Rückkehr nach Abbruch des Studiums im Ausland und hier in Frankfurt, Arbeitslosigkeit, keine Wohnung, kein Job.

Lebt im Moment auf der Straße und seit einigen Tagen in der Obdachlosen-Unterbringung Ostpark. Sein Morgentreff ist die Teestube Jona, St. Katharinenkirche. Er weiß es zu schätzen, dass er im Moment vom Staat unterstützt wird. Die Eingliederung ist sehr schwierig. Er sucht eine Arbeitsstelle, damit er eine Wohnung bekommt um sein Leben wieder neu gestalten zu können. Am liebsten würde er bei einer Bank eine Banklehre machen, um Finanzanalyst zu werden.

Seine E-Mail-Adresse ist mir bekannt. Ich vermittele gerne weiter!

Auch Schicksale die bei der Stadt bekannt sind von OB Feldmann bis zur Frau Birkenfeld mit Veröffentlichungen in der Presse helfen nicht, da die Gesetzgebung versagt. Das Armenrecht via Anwalt scheut man, warum auch immer!

Viele Gespräche zeigen Unsicherheit, was soll ich wählen. Auch Nichtwähler orientieren sich neu und wollen wählen gehen. Viele Wechselwähler habe ich gesprochen. Auch Menschen die bereits gewählt haben. Offene Gespräche über Grundeinkommen. Legalisierung von Cannabis. Nachtflugverbot und und und

Ich hoffe, ich konnte den Menschen eine Entscheidungshilfe für Sonntag sein!