Anspassung an unser politisches System ist unser Problem. Das muss die Veränderung werden.Mit Ihrer Erststimme kann der Prozess der Veränderung gelingen. Deshalb Karlheinz Grabmann wählen.

KINDER SIND UNSERE ZUKUNFT.

In einer ganzen Serie von Intelligenztests an Kindern im Alter von zwei bis vier Jahren wurde festgestellt, dass 95 % der Kinder eine hohe Kreativität besitzen. Sie sind offen, haben einen fragenden Geist und können abstrakt und unterschiedlich denken.

Als man die gleichen Kinder im Alter von acht Jahren wieder testete, waren nur noch 5 % auf dem gleich hohen Level ihrer damaligen Kreativität. In den wenigen Jahren, die vergangen waren, hatten sie gelernt, sich anzupassen: „Wenn Du keine Nachteile haben möchtest, dann sei gefälligst so, wie alle anderen!“

Die Kinder haben gelernt, nur noch Ja und Nein zu antworten, weil es nur falsch oder richtig gibt (Kreativität liegt aber eben oft genau in der Mitte). Sie sitzen gemeinschaftlich an ihren kleinen Tischen in der Schule und sagen das, was auch die anderen Kinder sagen. Sie verhalten sich so, wie die anderen Kinder sich verhalten. Im Laufe der Zeit haben sie ihre wundervolle Angstfreiheit, ihre Spontanität und ihre Kreativität verloren.

Kein Wunder, wenn sich dann die meisten Menschen auch im Erwachsenenleben anpassen und nicht mehr in der Lage sind, ihre Ideen – gegen die Meinungen und Widerstände der anderen – zu vertreten und umzusetzen. Und deshalb ist in vielen Firmen Kreativität, die Fähigkeit zu neuen Lösungen, mangelhaft ausgeprägt.

Wie steht es bei Dir? Bist Du noch in der Lage, kreativ zu denken, zu handeln und zu sein? Kannst Du noch gegen die Meinungen und Einstellungen anderer angehen? Machst Du Dein eigenes Ding? Lebst Du Deine Träume?

Wieviel Nein muss sein?

Ganz ohne Verbote kommt Erziehung nicht aus. Doch inflationiäres Nein-Sagen schwächt die Wirkung. Deshalb sollten Eltern ein Nein wie Medizin anwenden: nur im Notfall. JA wird leider viel zu wenig angewandt, das NEIN überwiegt um mehr als das 10fache.

„Alle menschlichen Probleme und Krankheiten sind die Folge unterdrückter Einzigartigkeit. Wenn Menschen krank werden und sterben, dann leiden sie an der Unterdrückung ihrer Individualität und Lebendigkeit.“

Diese Unterdrückung erleben wir schon als Kind und es ist jetzt an der Zeit loszulassen.

Der nachstehende Artikel bewegt, bringt einen zutiefst zum Nachdenken und ich finde es lohnenswert, einfach mal nachzuspüren, welche Resonanz es im Inneren hat, wenn man zulassen kann, dass die beschriebene Dynamik möglicherweise in vielen Bereiche unseres Lebens in solch essenzieller Weise wirkt.
Bildung soll den Menschen für die Gesellschaft optimal nutzbar formen. Das ist allzu leicht verständlich, denn sonst würde das System nicht funktionieren. Ob jemand das nun absichtlich geplant hat, oder es sich aus dem selbstgeschaffenen System ergibt, ist nebensächlich.
Alle menschlichen Probleme und Krankheiten sind die Folge unterdrückter Einzigartigkeit. Wenn Menschen krank werden und sterben, dann leiden sie an der Unterdrückung ihrer Individualität und Lebendigkeit.
So lässt es sich in kürzester Weise formulieren. Sie gehen daran zugrunde, einem System gefallen zu wollen, das von ihnen nur Berechenbarkeit, Gehorchen und Funktionieren erwartet. Wir wollen das, wozu man uns erzogen hat, selbst wenn es sich völlig gegen unsere tiefste Sehnsucht und Individualität richtet

http://blog.lebensenergie-konferenz.de/funktioniert-die-simplonik-wirklich