Mit Krankheiten Geld verdienen

Die Medien verdienen viel Geld mit Gesundheits-Werbung u.a. der Impfpflicht. Staatliche Stellen „Bundesgesundheitsministerium, Gesundheitsämter, ständige Impfkommission, Krankenkassen, Pharmaindustrie, Ärtze und Apothekerkammern setzen erhebliche Steuergelder und unsere Beiträge ein für Werbung ohne auf die Impf-Risiken hinzuweisen. Auch in den Unternehmen „Gesundheitsmanagement“ wird die Grippe-Impfung immer wieder empfohlen!

Impf-Risiken werden verharmlost

Anzeigen ohne Hinweise auf ein Impf-Risiko sind Lebensgefährlich und sollten strafbar sein. Verletzung der Sorgfaltspflichten. Beim Rauchen ist es Pflicht auf die Gefahren aufmerksam zu machen. Wieso beim Impfen nicht? Wann gibt es endlich ein öffentliches Melderegister für Impfen sprich Impfschadenspflicht. Wo sind die Anwälte die gegen diese Anzeigen vorgehen? Beim Datenschutz, bei Fotos scheint es einfacher zu sein mehr Geld zu verdienen. Wo bleiben Unterlassungsklagen?

Wir Menschen haben die Wahl zum Guten oder zum Schlechten zu halten.

Hier Informationen von Impfgegnern: https://shop-impfen-nein-danke.de/shop/grippeimpfung-ja-oder-nein/ oder eine Information wird widerrufen:

Impfopfer José R. Peralta: Der frühere US-Senator von New York stirbt mit nur 47 Jahren durch die unnütze Grippeimpfung! Nachtrag: Die spätere Obduktion ergab die offizielle Todesursache “Leukämie”, so daß mal wieder nichts mit Nichts zu tun hat.

Facebook-Seite Impfen? Nein, danke vom 25.11.2018.

Aus dem Social Media Bereich: https://www.wuv.de/specials/pharmamarketing/die_impfpflicht_koennen_wir_uns_spahn_wie_impfkritiker_werben

Die Gruppe der Menschen für ein Impfrisiko liegt offiziell bei 1,8 Millionen in Deutschland. Die Dunkelziffer liegt eher bei 8-10 Millionen. Die Risikogruppen sind noch überhaupt nicht klar definiert, außer Kinder, Schwangere und Ältere sowie Immunschwäche Patienten. Die vielen unterschiedlichen Autoimmunkrankheiten (Zivilisationskrankheiten) werden nicht berücksichtigt.

Beispiele von getarnten Impfwerbungen: z.B. Prävention ist wichtig

MAINHATTAN Kurier 10.12.2019 Seite 2 Anzeige ganz schwach zu sehen!

Prävention ist wichtig – Gesund bleiben im Alter

Der Anteil an Senioren in der Gesellschaft steigt stetig. Viele Menschen sind körperlich aktiv, ernähren sich ausgewogen und achten auf ihre Gesundheit. Doch die Alterung des Immunsystems lässt sich nicht aufhalten. Daher gehört ein vollständiger Impfschutz genauso zu den wichtigen Präventionsmaßnahmen wie die regelmäßige Krebsvorsorge.

Anmerkung: mit Krebs und Impfschutz kann man sehr viel Geld verdienen!

Mit der Alterung des Immunsystems wird man anfälliger für Infekte. Gerade die Altersgruppe ab 60 empfiehlt die ‚STIKO deshalb bestimmte Imfpungen: Die jährliche Grippeschutz-Impfung gehört ebenso dazu wie die Pneumokokken-Impfung und jetzt neu die Impfung gegen Gürtelrose. Eine Gürtelrose kann fast jeden treffen: Wer die Windpocken hatte, trägt den Erreger in sich, der bei schwächer werdendem Immunssystem im Alter reaktiviert werden kann.

Aber auch der Schutz vor Diphtherie, Tetanus (Wundstarrkrampf) und Keuchhusten gehört zu den wichtigsten Standard-Impfungen. Diese Kombi-Impfung muss regelmäßig aufgefrischt werden, was leider häufig vergessen wir.

Anmerkung: regelmäßiges Geldeinkommen wird dadurch gesichert!

Der Keuchhusten ist entgegen der allgemeinen Wahrnehmung keine Kinderkrankheit. Selbst ein durchgemachter Keuchhusten schützt nicht vor einer erneuten Erkrankung. Neben dem persönlichen Risiko einer Keuchhusten-Infektion, der „100 Tage-Husten“, sind ungeimpfte Erwachsene die häufigste Infektionsquelle für Neugeborene. Der enge Kontakt zum neuen Familienmitglied bedingt die Übertragung der Krankheitserreger. Als Indikationsimpfung alle zehn Jahre empfiehlt die STIKO eine Keuchhusten-Impfung mit der nächstmöglichen Tetanus-Diphtherie-Auffrischungsimpfung u.a. für Kontaktpersonen von Neugeborenen.

Impfpass im Auge behalten

Generell empfiehlt die STIKO, bei älteren Patienten auf einen ausreichenden Impfschutz zu achten. Hierfür lohnt es sich, den Impfpass einmal wieder aus der Schublade zu holen und ihn beim nächsten Arztbesuch vorzulegen. Der Hausarzt berät Sie gerne und bringt Ihren Impfstatus wieder auf den aktuellen Stand. Nicht vergesse: Auch in diesem Jahr steht die Grippesaison wieder vor der Tür!

Anmerkung: künftig ist der Impfausweis digital. Eine Ausweitung von weiteren Kombi-Impfungen ist zu erwarten. Einzel-Impfungen gibt es nicht! Beim Arztbesuch könnte es heißen, was haben, Sie eine Warze, oh wir müssen erstmal den Impfstatus prüfen und dann können wir Sie behandeln! Erstmal die Geld-Quelle nutzen!

Gleiche kostenloses Info-Quelle Seite 14 Mainhatten Kurier

Keuchhusten – in jedem Alter hoch ansteckend

Aktuell ist die Grippe wieder im Fokus der Aufmerksamkeit. Für viele Erwachsene und Ältere gehört die Grippe-Schutzimpfung zum Vorsorgeprogramm. Eine ganzjährige vorkommende Infektionskrankheit wie Keuchhusten erscheint dagegen oft harmloser. Gerade Menschen ab 60 Jahren birgt sie aber ein doppeltes Risiko. Zum einen kann die Erkrankung bei Älteren häufig atypischer verlaufen als bei jüngeren Erwachsenen und schwerwiegende Folgen haben. Ältere Menschen können sehr lange an einem starken Husten leiden, der ihren Alltag beeinflusst. Oft wird Keuchhusten dabei als Bronchitis oder Erkältung fehlgedeutet und erst spät behandelt. In schweren Fällen kann Keuchhusten zu Lungenentzündung und Rippenbrüchen führen. Menschen ab 60 Jahren müssen zudem deutlich häufiger hospitalisiert werden als jüngere Erwachsene. Zum anderen ist Keuchhusten ein Risiko für enge Angehörige wie Enkelkinder im Säuglingsalter, die nocht nicht dagegen geimpft werden können. Für sie kann die Erkrankung lebensbedrohlich sein, da sie bei ihnen einen Atemstillstand auslösen kann. Keuchhusten ist nicht nur eine Kinderkrankheit und in jedem Alter hoch ansteckend.

Anmerkung: jetzt ist es doch auch eine Kinderkrankheit!!!

Jeder kann mehrfach im Leben daran erkranken. Auch ein durchlebter Keuchhusten bietet keinen Schutz vor der Krankheit. Eine Impfung hingegen kann schützen.

Anmerkung: volle Ausschöpfung der Angstmache und die Impfung kann – muß aber nicht – schützen!

Hier weitere Beispiele von redaktionellen Aufmachungen der Impf-Lobby – ohne Hinweis auf Impf-Risiken:

Kostenübernahme: https://www.tk.de/techniker/leistungen-und-mitgliedschaft/leistungen/praevention/impfungen/kostenuebernahme-kostenerstattung-impfungen-2007702

Hier die Infos der AOK (Impfpflicht 01.03.2020 noch kein Thema!) Impf-Risiken werden benannt, eher verharmlost! https://www.aok.de/pk/hessen/inhalt/was-sie-ueber-das-impfen-wissen-sollten-9/

Jeder Impfstoff wird vor seiner Zulassung umfangreich geprüft. Moderne Impfstoffe sind daher gut verträglich. Komplikationen oder Schäden wurden in der Vergangenheit meist durch Impfstoffe verursacht, die heute nicht mehr verwendet werden. Bei Lebendimpfstoffen ist das Risiko für Nebenwirkungen zwar grundsätzlich höher als bei Totimpfstoffen, vor allem für Menschen mit geschwächtem Immunsystem. In den meisten Fällen überwiegt aber der Nutzen einer Impfung bei Weitem.

Nebenwirkungen die zum Tode führen können werden benannt

Schwerwiegende Nebenwirkungen werden nur sehr selten beobachtet. Für Ärzte gibt es eine Meldepflicht beim Gesundheitsamt, wenn der Verdacht auf einen gesundheitlichen Schaden besteht, der über das übliche Maß einer Impfreaktion hinausgeht. Eine Auswertung des Paul-Ehrlich-Instituts für das Jahr 2017 führt 4.027 Meldungen über Verdachtsfälle auf Impfkomplikationen an, davon 46 mit Verdacht auf bleibende Schäden und 18 mit Todesfolge. Im selben Jahr wurden rund 35 Millionen Impfdosen über die gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet. In Deutschland gab es im Durchschnitt in den letzten Jahren 1 Maserntoten, deshalb jetzt die Impfppflicht!

Medien allgemein FAZ https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bis-zu-2500-euro-strafe-bundestag-fuehrt-masern-impfpflicht-ein-16485407.html

Spiegel: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/masern-bundestag-beschliesst-impfpflicht-fuer-kita-kinder-und-kita-mitarbeiter-a-1296471.html

BILD https://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/gesundheit/masern-warum-sind-impfungen-ueberhaupt-wichtig-60158810.bild.html

Allgemeine Informationen aus der Apotheken-Umschau 2019 https://www.apotheken-umschau.de/impfungen

Fragen und Antworten vom BGM ganz aktuell: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht/faqs-masernschutzgesetz.html

Die Bürokratie lässt grüßen und macht die Entscheidung über die Wahrheit von Impfung nicht einfacher!

Jetzt wird die Herausforderung für die Impfpflicht noch größer durch Zahlen, Daten, Fakten https://www.impf-info.de/die-impfentscheidung/die-diskussion-%C3%BCber-die-impfpflicht/272-die-trumpisierung-der-impfdiskussion.html

Um den Bogen über Impfen voll auszuschöpfen, empfehle ich Ihnen das Buch von Daniel Prinz “ WENN DAS DIE MENSCHHEIT WÜSSTE..“

Er gibt Einblick was hinter dem Impfen alles steckt. „Der weltweite Impffaschismus“. Sie finden jeweils zu den entsprechenden Beiträge Quellenhinweise. Ein besonderer Film wird empfohlen: Impfaufklärender Dokumentarfilm treibt Angstschweiß auf die Stirn des Establishments. Der Titel „Vaxxed“ zu Deutsch „geimpft“. Robert de Niro sagt: “ Alles, worum ich bitte, ist, dass dieser Film gesehen wird. Menschen können dann selber urteilen, aber sie müssen ihn sehen!“ Nur ab dem 01.03.2020 können wir uns aus der Impfpflicht nicht mehr stehlen, ausser wir TUN was dagegen!

Die Aufklärung wird für viele Menschen noch schwieriger, wenn Sie nicht an unseren Geist glauben und Ihnen daher Hintergründe nicht verständlich sind. Hinter den weltweiten Impfkampagnen, zu denen auch die Impfungen über die Luft (Chemtrails) gehören, steckt noch eine besondere Absicht.

Es ist kein Schwachsinn den ich hier schreibe, da er bewiesen werden konnte durch ein Vortragsvideo aus dem Pentagon. Es gibt auch noch weitere Beweise für die nachstehende schwerwiegende Klarstellung:


Impfungen sollen Spiritualität ausschalten!

Ich beschäftige mich seit 2014 mit dieser Behauptung und für mich ist sie inzwischen ein Hauptgrund, warum ich gegen die Impfpflicht bin.

Dies war ein längerer Prozess und eine Herausforderung an mein Lebensverständnis von Wahrheit und Lüge.

Die Lobby-Gesundheit unterstützt das hoffentlich mögliche Volksbegehren

Die Bundesweite Volksabstimmung
Wir brauchen die Ergänzung der repräsentativen Demokratie durch die Direkte Demokratie, durch Volksabstimmung auf Bundesebene. Ziel muss es sein, dass konkrete Sachfragen immer stärker in den Mittelpunkt gestellt werden. Die Volksabstimmung ermöglicht, dass aus allen Lebens- und Arbeitsbereichen der Gesellschaft Lösungs- und Gestaltungsvorschläge in die öffentliche Diskussion und die politische Willensbildung eingebracht werden können. Es geht dann nicht um Personen, nicht um Parteien und nicht um Macht, sondern um eine bestimmte Sachfrage, die zur Abstimmung gestellt wird, z.B. internationale Verträge wie TTIP, Grundgesetzänderungen oder Vorschläge für eine bessere Kranken- und Rentenversicherung. https://www.omnibus.org/volksabstimmung/?https://www.omnibus.org/projekte/bundesweite-volksabstimmung/&gclid=Cj0KCQiA89zvBRDoARIsAOIePbDodIANU1lxrT5Qli5HmqtD7IaeIkdcL3Sz_509D7P9gcXXZiRUUAQaAvNVEALw_wcB

84% der Bevölkerung sind für eine Volksabstimmung. Wann tun wir es?

Plan B kann nur ein Klage gegen die Bundesregierung sein! Wer organisiert und bezahlt diesen Spitzen-Anwalt?