Die Regierungsparteien CDU und GRÜNE loten schon mal für den Ernstfall aus, wer als weiterer Koalitionspartner in Frage kommt.

Derzeit hat man die FDP im Visier.  Die SPD gehört noch nicht dazu.

LINKE und AfD schließt man als Koalitionspartner aus und die kleinen Parteien wie FREIE WÄHLER HESSEN hat man gar nicht auf der Rolle. In Bayern sind wir schon im Parlament und hier wird 14 Tage vorher schon gewählt. Wenn alles gut läuft sind wir für eine Koalition durchaus interessant.

Um die Bürger-Interessen ernsthaft zu berücksichtigen braucht es eine politische Kraft im neuen Landtag, die das zu 100% garantiert.

Als Direktkandidat (Erststimme für Karlheinz Grabmann) kann ich garantieren, dass ich bei einem historischen Wahlsieg eine Kommunikationsplattform schaffe, damit lebendige Demokratie gelebt werden kann. Hier können die Bürger*innen Ihre Meinung per Umfrage/evtl. sogar mit Lösungsvorschlägen unter Einhaltung der Datenschutzbestimmungen abgeben. Bei einem repräsentativen Ergebnis von mindestens 1.000 Personen wird es schwer für die Regierung solche Ergebnisse nicht zu berücksichtigen. Die Befürchtung später Wahlstimmen zu verlieren ist groß.

Dieser Art von politischer  Kultur vertritt die Interessen der Bürger und kann als Kontrollfunktion genutzt werden.

Der Anspruch es besser zu machen unter Mithilfe der Bürger*innen halte ich als zukunftsweisend. Die Menschen wollen gefragt werden.

Ich bin gegen Blockadepolitik. Ich stehe für eine vernünftige Sachpolitik egal von welcher Partei! Demokratie lebt von Vielfalt und nicht der Einfalt und Lobbydenken.

Zum ersten Mal wird der Hessische Rundfunk allen Direktkandidaten die  Möglichkeit bieten zu einem Videointerview geben. Eine sehr gute Möglichkeit für die Wähler zur Entscheidungsfindung. Gleiches gilt auch für weitere Online-Plattformen wie abgeordnetenwatch und WahlRegional.

Es gibt sogar ein einziges TV-Duell der Spitzenkandidaten am 17. Oktober zwischen Ministerpräsident Volker Bouffier und Herausforderer Schäfer-Gümbel.

Die FREIEN WÄHLER haben in den letzten Monaten großen Mitgliederzuwachs bekommen und man ist in fast allen Wahlkreisen in Hessen mit einem Direktkandidaten vertreten. Im Moment benötigen wir zur endgültigen Wahlteilnahme sogenannte Unterstützungsunterschriften. Über Ihre Unterstützung sind wir dankbar.

Briefwähler sind gut informiert und wissen was sie wählen wollen. Ich wünsche mir, dass Sie sich über mich schlau gemacht haben und ich Ihr Vertrauen gewinnen konnte. Bei Fragen stehe ich Ihnen immer offen gegenüber.

Helfen Sie aktiv mit, dass ein politischer Wandel im Wahlkreis 35 Frankfurt II möglich ist.