Gemeinden und Bürgereinfluß stärken statt zentrale Bevormundung. Stadt und Land gemeinsam weiter entwickeln statt ländliche Räume abhängen. Kommunale Infrastruktur erhalten – kein Ausverkauf (Krankenhäuser, Stadtwerke, Bahnstrecken,Gleise, Autobahn, Trinkwasser…) an Konzerne. Bürokratieabbau ist Pflicht und keine Kür. Mehr und besser bezahlte Polizisten und Gerichtsbearbeiter, Respektvolle, faire Migrantenbehandlung. Stärkung des Persönlichkeitswahlrechtes.

Schon im Jahr 1868 packten Frauen und Männer in Frankfurt selbst an, wenn es um die Verbesserung von Lebenssituationen ging. Es ist nämlich einer Frankfurter Bürgerinitiative zu verdanken, dass wir heute eine der ältesten Brücken Deutschlands “Eiserner Steg” betrachten können.

Die Bürgerinitiativen sind ein Aktivposten im politischen Miteinander in Frankfurt. Derzeit die größte Bürgerinitiative ist gegen Fluglärm am Frankfurter Flughafen.  Engagement und Ausdauer zahlt sich immer aus, wenn man was verändern möchte.

ICH BIN für die Förderung und Erhaltung des Flughafen Frankfurt als unser Tor zur Welt! ICH BIN für bessere Lebensbedingungen rund um den Flughafen um gesund zu Leben.

Die Aufgaben des Bundesministeriums des Innern sind vielfältig, in ihrer Erledigung spielen außenpolitische Gesichtspunkte eine große Rolle. Eine grundsätzliche, ethisch ausgerichtete Neubesinnung ist notwendig, die ihrerseits neue Orientierungen und Strategien erfordert. Die Mitwirkung der Wahlberechtigten an politischen Entscheidungen, in Bund und Ländern ist zielstrebig zu stärken, viel mehr muss das Innenministerium zur Drehscheibe und strategisch arbeitenden Förderinstitution des vielfältigen und höchst verdienstvollen bürgerlichen Engagements für die Gesellschaft werden. Mehr direkte Demokratie!

Sicherheitsaspekte (Öffentliche Sicherheit)  müssen für die Bürger zur Sicherheit und nicht zur Unsicherheit führen. Durch den Faktor Angst werden mir zu viel Emotionen derzeit auch im Wahlkampf geschürt, daher ist es aus meiner Sicher jetzt fairer erst nach der Wahl mit Ihnen gemeinsam  dieses Thema zu besprechen.

In Fragen der Verfassung und der Verfassungsorgane gibt es erheblichen Reformbedarf – und auch Korrektur- und Reparaturbedarf.

Gesichtsbedeckung  ist mit unserem Verständnis des gesellschaftlichen Miteinanders nicht vereinbar.

Die Parteien-Macht in Deutschland ist zu stark geworden. Sie hat den Verfassungsgrundsatz der „Mitwirkung“ längst verlassen und sich zu einer beherrschenden Kraft der politischen Wirklichkeit aufgeschwungen. Dies ist durch geeignete Maßnahmen wieder zurückzudrehen. Denn grundsätzlich soll das gesamte mögliche Engagement der Bürger in die Politik einfließen können, nicht nur durch Parteien. Alle Bürger müssen gemeinsam den grundsätzlichen Eindruck gewinnen können, dass Deutschland auf dem richtigen Wege ist. Wo dies nicht der Fall ist, ist unsere gemeinsame BÜRGER Gemeinschaft im Wahlkreis 183 Frankfurt Main II aktiv, vorausgesetzt ich gewinne die Direktwahl.

Sie sehen ohne Ihre Erststimme geht hier nichts!

Wegen einer stattlichen Reihe verschiedenster Skandale sind Zuwendungen an Parteien zu begrenzen auf jährlich: – Euro bei Firmen, Stiftungen etc. –  Euro bei Verheirateten –  Euro bei Einzelpersonen

Wie denken Sie darüber? Welche Summen?

Kurzinformationen: Einsparungen im Personal, Versammlungsrecht/freiheit, Trennung zwischen Staat und Kirche, Politische Bildung, Datenschutz, Korruption in Verwaltungen, Privatisierung, IT- und Netzpolitik, Urheberrecht, Einwanderung, Familienpolitik, Bewährtes einzufügen, auch auf Anregung sinnvollen bürgerlichen Engagements.Bevölkerungsschutz THW, Bundeswehr, Wehrpflicht,

Gemeinsam Leben in Deutschland braucht einfach mehr Bürgerengagement. Sie sehen doch selbst diese Themen kann man nicht einer Gruppe von Parteisoldaten überlassen!

Sie haben die Wahl am 24.09.2017 dem Vertreter Ihres Vertrauens Ihre Erststimme zu geben!