Hessen wählt am 28. Oktober einen neuen Landtag – für unser Bundesland ist dies das wichtigste politische Ereignis in diesem Jahr.

Gleiche Chance für alle Direktkandidaten garantiert der Hessische Rundfunk. Eine tolle Gelegenheit für die Wähler sich ein Bild über Ihren Direktkandidaten im Wahlkreis zu machen.

Karlheinz Grabmann stellt sich dieser Herausforderung im Wahlkreis 35 Frankfurt II.

Ich möchte diesen Wahlkreis mit einem historischen Wahlsieg durch die Bürger*innen als Zielvorgabe aussprechen.

Menschen folgen Menschen und ich hoffe ich kann jeden Tag Ihr Vertrauen gewinnen für eine lebendige Politik.

Ich stehe für einen politischen Wandel im Einklang mit den Bürger*innen. Bei der letzten Wahl gingen in Frankfurt alle sechs Wahlkreis an die CDU. Frisches Blut, unverbrauchte Energie soll die neue Landesregierung auf Trapp halten um die Bürger-Interessen zu berücksichtigen.

Der Hessische Rundfunk (hr) hat sich zum Ziel gesetzt, alle Kandidatinnen und Kandidaten, die bei der Wahl antreten, vorzustellen. Damit sollen die Wählerinnen und Wähler einen umfassenden Überblick über alle Menschen bekommen, die künftig unser Land regieren könnten. Für Sie als Kandidat ist dies eine sehr gute Möglichkeit, sich den Wählern vorzustellen und ihnen Ihre Ideen zu präsentieren.

Der hr-Kandidatencheck folgt einem klaren Prinzip: Alle Kandidaten werden in kurzen Videointerviews auf unserer Webseite vorgestellt. Alle bekommen die gleichen Fragen gestellt. Jedes Interview wird nach exakt vier Minuten beendet. In dieser Zeit können die Kandidaten so viele Fragen beantworten, wie sie schaffen. Das Tempo bestimmen sie selbst. Die Interviews werden unter Live-Bedingungen durchgeführt. Nachträgliche Schnitte oder weitere Versuche sind ausgeschlossen. Die Rahmenbedingungen sind für alle Kandidaten gleich, um maximale Chancengleichheit zu gewährleisten.

Der hr-Kandidatencheck setzt in Hessen die erfolgreiche Arbeit fort, die der WDR im vergangenen Jahr zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen und zur Bundestagswahl gestartet hat. Dort stieß der wdr-Kandidatencheck auf großen Zuspruch der Nutzer und Zuschauer. Die Kandidaten und Parteien beteiligten sich in großem Umfang und waren überwiegend sehr begeistert. Das Projekt gewann unter anderem den renommierten Grimme Online Award.

Hier lässt sich der wdr-Kandidatencheck anschauen. Die Nutzer können sich auf der Webseite zum Beispiel die Kandidaten aus ihrem Wahlkreis, von einer bestimmten Partei oder nach Alter anzeigen lassen.

Was bedeutet das konkret für Sie?

Die Aufzeichnungen der – grob geschätzt 700 – Videos werden an mehreren Standorten in Hessen (z.B. hr-Regionalstudios) durchgeführt. Als Zeitraum ist dafür Mitte August bis Mitte September vorgesehen. Die Veröffentlichung der Videos unter hessenschau.de/wahl ist für Anfang Oktober geplant.

Hiermit möchte ich mich beim HR bedanken für diese einzigartige faire Möglichkeit.

Der Wähler hat eine gute Entscheidungsmöglichkeit. Auch Briefwähler können dies nutzen.

Ich wünsche mir schon heute einen super Drehtag und ich freue mich darauf.

Vielleicht treffe ich genau Ihre Vorstellung um Sie im Landtag vertreten zu dürfen.

Mir geht es nicht um ein Amt sondern um die Sache. Ich habe bewiesen, mir kann man Vertrauen!

Sie entscheiden als Stimme der Zukunft wer Sie vertreten darf.

Haben Sie Mut und wählen Sie mal anders. Karlheinz Grabmann FREIE WÄHLER im Wahlkreis 35 Frankfurt II.