KARLHEINZ GRABMANN möchte ein echter Lichtblick für die Wähler in den Stadtteilen Heddernheim, Mertonviertel, Römerstadt, Teile von Praunheim, Nordweststadt und Niederursel für die Zukunft sein.

Es stellt sich die Frage: Was willst Du wirklich? Was kann man vor der eigenen Haustür verbessern, am besten durch eigenes Engagement im Hier und Jetzt. Die kleinsten Dinge können große Wirkung erzielen. Gemeinsam neu Denken!

Parteistrukturen sind da eher störend. Die Denkbereitschaft der Bürger*innen ist meines Erachtens gefordert. Da auch die Basis der politischen Arbeit noch über Parteien im Stadtparlament geprägt ist, können Parteilose auf der Liste der FREIEN WÄHLER FRANKFURT neue Ansichten für den Ortsbeirat 8 einbringen. Ich bin ein Beispiel und fördere diese Gedanken.

2016 habe ich mich zum ersten Mal zur Wahl gestellt. Inzwischen habe ich als Kandidat Erfahrungen sammeln dürfen bei der Bundestagswahl 2017 und der Landtagswahl 2018. Die erste Wahlperiode im Ortsbeirat 8 (5 Jahre) war für mich gekennzeichnet, Politik vor der Haustür, im Bund und Land verstehen zu lernen.

In der zweiten Wahlperiode möchte ich mit einem Team für die Bürger*innen hier vor Ort: mitreden, mitgestalten und mitentscheiden. Geprägt durch das Leitbild der FREIEN WÄHLER – Bürgerwillen durchsetzen – hat sich mein persönliches Wahlprogramm nicht geändert. Die Herausforderung wird sein, wie wir gemeinsam in die Kommunikation kommen, um den Bürgerwillen zu erfahren,um daran zu arbeiten und ihn sinnvoll umzusetzen. Hier sind beide Seiten Bürger*innen und wir später als gewählte Bürgervertreter gefordert. Mehr Stimmen – mehr Verantwortung!

Bienen würden KARLHEINZ GRABMANN UND SEIN TEAM auf der Liste der FREIEN WÄHLER im Wahlkreis 183 Frankfurt II wählen… …weil der #Bürgerwille die schönsten Blüten treibt.

Mein aktueller Eindruck:

ES GIBT VIEL ZU VERBESSERN ZUM WOHLE ALLER!

Packen wir es gemeinsam an, um in unseren Stadtteilen besser Leben zu können.

Ich habe bewiesen, mir kann man VERTRAUEN!

JETZT ist die Zeit Mitstreiter zu finden, die bereit sind sich bei einem Wahlerfolg später auch aktiv in den Ortsbeirat 8 einzubringen. Es ist ein Ehrenamt als Mandatsträger und Sie erhalten dafür auch eine Entschädigung pro Monat von 258,00 Euro von der Stadt Frankfurt.

Sie sollten politisches Alltags-Interesse haben, brauchen kein Parteimitglied zu werden auf der Liste der FREIEN WÄHLER FRANKFURT, Ihr Wirken sollte durch einen gesunden Menschenverstand geprägt sein, Mindestalter 18 Jahre, Sie sollten Menschen, Tiere und Natur lieben um unsere Erde weiter zu schützen. Ihren Lebenszeiteinsatz für diese politische Arbeit bestimmen Sie selbst. Meine Unterstützung haben Sie! Melden Sie sich bei mir. Gemeinsam geht es leichter und man schafft mehr.

Wie ich politisch ticke, finden Sie hier auf dieser Webseite. Eigentlich ist es egal, weil es geht um die Bürger*innen. Unter Gleichgesinnten mit freien Gedanken, Meinungsunterschiede erlaubt um mit Freude an der Sache zu arbeiten, wird politische Arbeit auch Spaß machen.

Nachwort: mit 66 Jahren bin ich in das politische Umfeld eingetreten. Macht und Machtspiele und Ego sind für mich Tabu. Ich bin für den Wandel um den Kindern auf dieser Erde das Paradies wieder zu ermöglichen. Meine Generation hat sich manipulieren lassen und ist für die heutigen Missstände mitverantwortlich. Ich möchte in meinem Lebensplan noch zu viel wie möglich für das Gute in Liebe zur Mutter Erde tun. Das ist mein Antrieb und ich bin einfach nur begeistert von jungen Menschen, die schon heute etwas aussergewöhnliches sagen und danach handeln. Beispiele gibt es schon viele. Egal wie Sie darüber Denken, hier die entsprechenden Botschaften, die ich vor einigen Jahren nie für möglich gehalten hätte:https://marialourdesblog.com/danke-naomi-seibt-du-bist-ein-echter-lichtblick/ oder https://christinavondreien.ch/ oder die Bewegung um Greta „Friday for future“ oder https://www.faz.net/aktuell/politik/der-erste-weltkrieg/historisches-e-paper/historisches-e-paper-die-junge-generation-spuert-einen-neuen-zeitgeist-16101163.html

Ich finde – bei JUNG und ALT geht immer was!

Für viele Autoren ist die Zeit schon gekommen, um uns Menschen mit Wahrheiten zu bedienen, es gilt sie auch zu glauben: https://freenotsch.files.wordpress.com/2018/03/buch-wenn-das-die-deutschen-wc3bcssten.pdf

Ich habe beide Bücher von Daniel Prinz gelesen und vieles war für mich absolut NEU. Man kann alles überprüfen, ob es stimmt.

Haben Sie Mut und unterstützen Sie diese politische Arbeit vor unserer Haustür, ab voraussichtlich März 2021 im Ortsbeirat 8.