Corona hier scheint etwas nicht zu stimmen?

Diesen Gedankengang hatte ich vom ersten Tag an. Immer hörte ich das gleiche und es wurde sehr viel Angst geschürt. Viele Menschen müssen sterben wegen dem Killervirus. Karneval war vorbei und jetzt wurden die Informationen aus aller Welt täglich vor Augen geführt.

Eine Pandemie wurde veranlasst und erhebliche Einschränkungen kamen auf uns zu. In den Regalen fehlte WC-Papier und Mehl.

Jetzt kam noch die Diskussion der Maske hinzu. Wie es noch keine gab, war sie nicht wichtig und seit es Masken im Überfluss gibt, ist ein regelrechter Kult entstanden. Zu jedem Outfit die richtige Maske. Heute ist sie ein Statussymbol und wer keine Maske trägt – auch in der Öffentlichkeit – wird beschimpft. Ohne zu hinterfragen, ob man Maskenbefreit ist. Respektlos und unverschämt. Die Gesellschaft hat sich enorm gespaltet. Eine andere Meinung als die der Medien und Regierung ist nicht Willkommen.

Ich bin allen Details nachgekommen und habe mir Informationen eingeholt. Viele Stunden, Tage, ja sogar Monate habe ich intensiv mich informiert und nachgeforscht. Meine Gedanken habe ich niedergeschrieben und ich kam mit der Umsetzung in meinem Blog nicht mehr nach.

Vor einigen Tagen habe ich dann am Morgen eine Eingebung erhalten, ich soll loslassen und meinen Kampf gegen Corona beenden. Alles was mir im politischen Alltag zu Corona wichtig war, loslassen!

Da kam mir die spontane Idee, ich verbrenne alles was ich geschrieben hatte und übergebe dies an das Universum. Was ähnliches hatte ich schon einmal mit Wünschen bei einer Weihnachtsfeier bei Anne Hübner gemacht.

Gesagt getan noch am gleichen Tag.https://youtu.be/fZs4F2T0MoE

WOW – ich fühle mich wohler und bin befreit von dieser Last.

In den Papieren war auch ein Mail was ich zur Deeskalation an drei Männer schreiben wollte und die Situation hat sich wie ich heute hörte zum Teil schon verändert ohne mein Mittun. Wunderbar!

Wie ich mit der neuen Situation umgehen werde und wie ich die Kommunalwahl 2021 bestreiten werde, wird sich zeigen. Auf jeden Fall bin ich im Augenblick wesentlich entspannter. Dies tut mir gut!