Es wird so getan als gäbe es nur den einen Weg, nämlich den Impfweg. Impfungen sind selbstverständlich geworden. Was fehlt, ist die kritische Auseinandersetzung mit den Impfstoffen. Der Blick in den Beipackzettel findet so gut wie nicht statt und
Ärzte klären dazu auch nicht auf. Impfen in seiner schädigenden Wirkung wird verharmlost und es wird so getan, als gäbe es hierzu keinerlei Alternativen. Es wird in der Politik nicht einmal darüber nachgedacht, ob mögliche andere Wege als das Impfen existieren. Mit dem kommenden Impfgesetz werden die Menschen dazu gezwungen, sich einer Impfung zu unterziehen, sprich, ihnen wird das Recht selbst darüber zu entscheiden, genommen. Das allein ist ein Wahnsinn und verstößt gegen die Menschenrechte. https://www.regenbogenkreis.de/impfen/tipps-wie-du-die-impfpflicht-umgehst Aktuell übernimmt niemand die Haftpflicht für das Impfen weder das Gesundheitministerium, deren Institute, noch die Krankenkassen, Ärzte und Apotheken. Hier sehe ich eine Möglichkeit wie man die Impfpflicht umgehen kann. Musterschreiben gibt es im Internet.

Die Impfpflicht steht im mehrfachen Widerspruch zum Geist unseres Grundgesetzes:

1. Eine Impfung bedeutet immer einen Eingriff in die körperliche Unversehrtheit des Menschen. Mit der Impfpflicht wird unser Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit verletzt.

2. Sie greift stark in die Souveränität der Familie ein.

3. Sie verletzt die im Grundgesetz verankerte unantastbare Würde jedes einzelnen Menschen. 

Tipps wie Du Dich widersetzen kannst und sehr viele weitere Informationen rund um das Impfen: https://www.regenbogenkreis.de/impfen/tipps-wie-du-die-impfpflicht-umgehst

Begriffe die uns Angst machen:

Epidemie und Pandemie sind Worte, die Angst machen. Man denkt an ein überfordertes Gesundheitssystem, an Mundschutz und einen Anstieg der Todesfälle. Diese Assoziationen sind verständlich, haben aber erst einmal nichts mit der Definition der Begriffe zu tuen.

Von einer Epidemie wird gesprochen, wenn eine Krankheit in einer bestimmten Region und in einem begrenzten Zeitraum ungewöhnlich häufig vorkommt.

Eine Pandemie ist eine Epidemie, die sich über die Grenzen eines bestimmten Landes oder auch eines Kontinentes ausbreitet.

Das bedeutet vor allem, dass die erfolgreiche Kontrolle der Krankheit von der Kooperation der Gesundheitssysteme verschiedener Länder abhängt. Es bedeutet nicht, dass eine Krankheit besonders gefährlich oder tödlich ist.

Das geographische Gegenteil einer Pandemie ist eine Endemie.

Endemie: die ständige Bedrohung

Eine Krankheit, die in bestimmten Regionen regelmäßig auftritt, wird als endemisch bezeichnet. Bei einer Endemie bleibt die Zahl der Erkrankungen über die Zeit relativ konstant.

Sie ist höher als in anderen Gegenden, nimmt im Laufe der Zeit aber nicht weiter zu. In einem gewissen Zeitraum erkranken ungefähr immer gleich viele Menschen neu.

Ein typisches Beispiel ist die Malaria, an der jedes Jahr 300 Millionen Menschen weltweit erkranken, hauptsächlich in den Tropen. Quelle https://www.dw.com/de/epidemie-oder-pandemie-das-sind-die-unterschiede/a-52369257

Grippe: Schon 130 Todesfälle in Deutschland

Man versucht auch hier die Menschen zur Impfung zu bewegen, obwohl man nie den Erreger kennt.https://www.morgenpost.de/vermischtes/article228219843/Grippewelle-in-Deutschland-gestartet-Schon-32-Todesfaelle.html

Warum gibt es bei diesem „Virus“ keine Pandemie? Wird nun Deutschland abgeriegelt? Nein? Warum nicht?

Bis zu 20.000 Tote durch Krankenhausinfektionen

Das Robert Koch-Institut hat neue Zahlen zu Infektionen in Kliniken veröffentlicht. Demnach sterben jährlich schätzungsweise bis zu 20.000 Menschen durch Krankenhauskeime. Vor allem immungeschwächte Patienten sind gefährdet.

In Deutschland gibt es nach aktuellen Schätzungen jährlich bis zu 600.000 Krankenhausinfektionen. Das geht aus einer vom Robert Koch-Institut (RKI) veröffentlichten neuen Studie hervor. Die Zahl der durch Krankenhauskeime verursachten Todesfälle liegt bei schätzungsweise 10.000 bis 20.000 pro Jahr. Die Dunkelziffer soll viel höher sein!.https://www.tagesschau.de/inland/infektionen-101.html

Bei einem Toten pro Jahr bei Masern führen wir eine Impfpflicht ein, dass steht in keinem Verhältnis zu den Toten bei Krankenhauskeimen.

Die durch Krankheit und Tod verlorenen Lebensjahre durch solche Infektionen werden für Deutschland auf knapp 250.000 pro Jahr beziffert. Eine wesentliche Ursache für die höhere Krankheitslast in Deutschland ist dem RKI zufolge die größere Zahl an stationär behandelten Patienten und Krankenhausbetten. Deutschland hat in Europa die höchste Anzahl an Krankenhausbetten und die zweithöchste Anzahl an Krankenhauspatienten pro 1000 Einwohner und Jahr.

Infektionen wären vermeidbar durch bessere Hygiene. https://www.tagesschau.de/inland/krankenhaushygiene118~_origin-a11c69de-3d6d-477d-b483-14437c19cdf3.html

Falsche Gesundheitspolitk

In allen Bereichen der Krankenpolitik sehe ich Verbesserungen für eine gute Gesundheitspolitik, dazu gehört auch die Drogenpolitik. Hanf die beste Nutzpflanze der Welt gehört schon lange legalisiert.

Alle Informationen über das Thema finden Sie hierhttps://freie-aerzteschaft.de/category/news/

Diese Gesundheitspolitik wird von den Parteien im Bundestag getragen. Die Lobby hat sie alle im Griff. Wollen Sie das weiter dulden?

Ihre Wähler-Stimme hat einen großen Wert. Fragen Sie die Kandidaten was sie über unser Gesundheitssystem denken? Was Sie über Impfzwang denken? Was Sie über die Legalisierung denken? Datenschutz für die Gesundheitskarte? Warum so viele Tode akzeptieren durch Krankenhauskeime?