Am Sonntag den 28.10.2018 kann die Zeitwende in der Parteien-Landschaft ein weiteres Zeichen für den politischen Wandel schreiben.

Ich hoffe, dass die Wähler der AfD diesmal nicht Ihre Stimme aus Protest geben.

Ich hoffe, dass die Landesregierung von CDU und GRÜNEN die nicht geliefert haben, nicht noch zu Gewinnern werden.

Die FREIE WÄHLER HESSEN haben Ihre Hausaufgaben im Vorfeld der Hessen-Wahl gemacht und haben sehr viel mehr an Direktkandidaten in den Wahlkreisen aufgestellt.

2013 hatten wir in Frankfurt zwei Direktkandidaten.

2018 haben wir 5 von 6 Wahlkreisen mit Direktkandidaten besetzt. Ein Wahlkreis ging durch Krankheit verloren.

Mit der Zweitstimme wollen wir in den Hessischen Landtag um den Bürgerwillen durchzusetzen.

Im Wahlkreis 35 Frankfurt II habe ich als Direktkandidat mein Wahlziel vom ersten Tag an klar ausgesprochen.

Ich will für Sie in den Hessischen Landtag. Mit einer eigenen Kommunikation-Plattform „BürgerVerbindung“ will ich das Engagement der Bürger*innen einbinden in den Entscheidungsprozeß.

In der Geschichte der Bundesrepublik gab es immer wieder gute Gründe, sein Kreuz bei Kleinstparteien zu machen – und sie irgendwann über die 5-Prozent-Hürde zu heben. Dadurch kamen Parteien ins Parlament und können sich für den Bürgerwillen engagieren.

Keine Stimme verschenken und diesmal FREIE WÄHLER wählen!