Aktuell kann man sich nicht vorstellen, wie die Kommunalwahl am 14.03.2021 wirklich durchgeführt wird. Das Stadtparlament und die Ortsbeiräte werden vielleicht noch einmal Tagen dürfen?

Gehen wir alles ruhig, gelassen und positiv an. Der Wähler kann sich entsprechend Zeit nehmen, um seine Wahlentscheidung vorzubereiten. Vielleicht so intensiv wie noch nie. Eigentlich eine tolle Ausgangsposition, damit die richtigen Kandidaten aus Wählersicht die nächsten 5 Jahre der Bevölkerung dienen können.

Ich habe es schon vor Jahren gesagt, wir brauchen neue Politiker-Typen, die sich nach dem Bürgerwillen richten. Die Bürger*innen sollten künftig bereit sein, sich mehr zu engagieren in der Zusammenarbeit mit den gewählten Kandidaten. So kann man dann auch von einer lebendigen Demokratie sprechen. Unser Alltag ist politisch und es macht Sinn auch über die Politik loyal zu sprechen. Und jetzt zur Auswahl…

  1. PARTEI – MACHT – BRILLE

Ausrichtung auf die Stadtregierung, voraussichtlich durch 3-4 Parteien zur Machterhaltung.

Persom, Porträt, Brille, Geschäftsmann

2. BÜRGER – WILLE – BRILLE

Ausrichtung auf die Sachproblematik vor Ort, um den Bürgerwillen durchzusetzen.

Altklug, Kind, Wichtigtuer, Arbeitgeber

Kinder sind unsere Zukunft und dafür müssen wir künftig mehr erreichen! Es darf keine Kinderarmut mehr geben (leider seit 2004 auch in Frankfurt).

Schulen müssen saniert werden. Ernst-Reuter-Schulen warten schon seit mehr als 10 Jahren darauf. Schwimmunterricht und vieles mehr müssen wieder selbstverständlich werden…

Besonderheit:

auf der Liste der FREIE WÄHLER FRANKFURT stehen mit dem Spitzenkandidat Kalrheinz Grabmann 7 Parteilose zur Wahl! Herbert Krajnik, Polit-Experte als FW-Mitglied ist der Synergieträger zur Partei auf der Liste der Kandidaten.

Mit einem Kreuz für die Liste der FREIE WÄHLER FRANKFURT vergeben Sie 19 Stimmen für den BÜRGERWILLEN.

Sie als Wähler haben die MACHT der Stimmer für die nächsten 5 Jahre für die Stadtteile Mertonviertel, Sandelmühle, Römerstadt, Heddernheim, Nordweststadt und Niederursel.

Die Wahlbeteiligung 2016 lag noch unter 40%. Hier ist noch viel Luft nach oben. Alle sind aufgefordert diesmal wählen zu gehen und zwar aus Überzeugung die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Nutzen Sie am besten die Briefwahl, hier haben Sie zu Hause Zeit sich alles in Ruhe anzuschauen.

Treffen Sie eine Entscheidung, die hoffentlich für das Wohle ALLER sein wird.

Familie, Kinder, Glücklich, Menschen