Immer mehr Menschen auf der Welt erkennen, wir müssen gemeinsam etwas tun für unsere Mutter Erde. Wir ALLE wollen gesund auf dieser schönen Erde Leben. Es darf nicht weiter zerstört, vergiftet oder verstrahlt werden. Die Vernunft ist gefragt. Wir haben alles in unserer Hand. Wir lassen uns zu sehr von Angst der Machtvollen leiten. Das brauchen wir nicht! Unsere Gedanken sind Energie und diese Energie von Gedanken kann es ändern. Unser Bewusstsein/Unterbewusstsein können wir bearbeiten. https://selbstheilungstechnik.com/ Ich habe sein Seminar besucht und ich nutze es selbst und jeder muss es für sich TUN, wenn er was ändern möchte.

https://www.gemeinschaft-sulzbrunn.de/1832/wir/rebellen-des-friedens Quelle des nachstehenden Textes

Die westliche Zivilisation befindet sich am Wendepunkt. Es geht darum, eine Kultur der Naturzerstörung und des ewigen Wirtschaftswachstums zu beenden, die in eine globale Mega-Krise zu führen droht. Und es gilt, eine nachhaltige, lebensfördernde Kultur zu erbauen, die zukunftsfähig ist. Je mehr die existentiellen Grundlagen des planetaren Lebenssystems gefährdet sind – die Reinheit des Wassers, das Leben in den Meeren, die Klarheit der Luft, das Gleichgewicht des Klimas, der Schutz der Böden vor Erosion und Verwüstung – desto mehr geht es im globalen zivilgesellschaftlichen Widerstand tatsächlich um die existentiellen Grundlagen des Lebens selbst. Immer öfter berufen sich Aktivisten gegen die Zerstörung von Natur und Lebensqualität deshalb darauf, für die ‚Heiligkeit des Lebens‘ zu kämpfen. Politisch-ökologischer Widerstand bekommt damit eine spirituelle Komponente, die auch die Form des Protestes verändert.

Das erste ‚Sulzbrunner Symposium‘ will sich dieser neuen internationalen Protestform widmen, die zwei wesentliche humanistische Ansätze in eine Symbiose bringt: Die Suche nach ethischen und spirituellen Werten, die unser Handeln bestimmen sollen und der aktive Widerstand gegen die Zerstörungen, welche die industrielle Wachstumsgesellschaft dem Organismus Erde zufügt. Dazu gehört auch die Synthese von Ansätzen innerer Potential- und Bewusstseinsentwicklung mit der kritisch-politischen Analyse gegenwärtiger politischer Entwicklungen. Ziel des Symposiums ist es, die Ansätze inneren Wachstums und politischer Aktion so miteinander zu verbinden, dass das Engagement für eine zukunftsfähige Welt gestärkt wird. Wir bringen die Pionier*innen des  ‚Sacred Avtivim‘ zusammen mit der ‚young generation‘: Die Zeit ist reif, das die Pionier*innen einer ‚anderen Zukunft‘ die Fackel an die jungen ‚Rebell*innen des Friedens‘ übergeben.

Das Symposium „Rebell*innen des Friedens. Sacred Activism & Politische Aktion“ in der ökologischen ‚Gemeinschaft Sulzbrunn‘ vom 15. bis 19. Mai 2019 bei Kempten im Allgäu bringt Aktivist*innen aus aller Welt zu einem einmaligen Netzwerktreffen und Kongress zusammen. Weltweit bekannte Pionier*innen der Verbindung zwischen Spiritualität und politischer Aktion, Philosoph*innen eines neuen zukunftsfähigen Weltbildes, junge Klima-, Umwelt und Sozial-Aktivist*innen, Aktionskünstler*innen, interessierte NGO’s und Gäste treffen sich, um neue Aktionsformen eines ‚heiligen Widerstands‘ gegen die Zerstörung des Lebens zu entwickeln, Aktivist*innen zu bestärken, Proteste nachhaltiger zu machen und neue Projekte zu initiieren.

Zugesagte Akteur*innen:

Fotos & Biografien

Orland Bishop Jugendmentor, Philsoph, Communityaktivist und spiritueller Lehrer
Andreas Weber Philsoph, Biologe und Autor
Christian Felber Initiator der Gemeinwohlökonimie, Bank für Gemeinwohl, Gründungsmitglied Attac Österreich
Sabine Lichtenfels Freie Theologin, Friedens- und Umweltaktivistin, Mitbegründerin von ‚Tamera’
LaDonna Bravebull Anishnabe-Stamm (Native American), Historikerin, ‚Standing Rock‘ Begründerin

Claus Biegert Journalist, Autor, Friedens- und Umweltaktivist

Virginia ‚Gigi‘ Coyle Community-Aktivistin, Frauenrechtlerin und Councillehrerin

Susanne Fischer Rizzi Heilpflanzenexpertin, Mentorin und Netzwerkerin

Tom Porter  Menschenrechtsaktivist, Native American (Mohawk)

Elizabeth Debold Autorin, Forscherin, Journalistin und Gender-Aktivistin

Declan Kennedy Mitbegründer von GEN, Permakulturist, Architekt

Andrea Schaupp BUNDjugend Aktivistin

Dominik Werner Theaterpädagoge, Kulturaktivist

Lotan Sapir Israelische Friedensaktivistin

Rupert Marquez Engl. Ökopsychologe, ECO Dharma (Spanien)

Thomas Steininger Integraler Philosoph, Herausgerber ‚Evolve‘ und ‚Radio Evolve‘
David Ginati Jüdischer Aktivist und Trainer für ‚Gewaltfreie Kommunikation‘
Mai Shaheen Palästinensische Friedensaktivistin
Timo Luthmann Klimaaktivist ‚Ende Gelände‘, Vordenker ‚Nachhaltiger Aktivismus‘

Jessica Böhme Forscherin (Institute f. Advances Sustainability Studies)

Heike PourianTänzerin, Autorin, Verkörperter Wandel

Ben v. Mendelsohn Grace Foundation, Tamera, Portugal

Roman Huber Gemeinschaft Tempelhof, Demokratie-Aktivist

Claudine Nierth ‚Mehr Demokratie‘-Aktivistin, Netzwerkerin 

Johannes Volkmann Bildender Künstler, Aktivist

& junge Aktivist*innen aus der Klima-,  Friedens- und Umwelt-Szene

Rebellen des Friedens – Umweltfrieden sind für mich auch die Teilnehmer der „FRIDAY FOR FUTURE“ Klimabewegung. Schüler/Studenten/Erwachsene. Auch hier bin ich in Frankfurt am Main bei den ersten gewesen um etwas zu verändern, zuerst bei mir selbst!

Der neue Appell von Dalai Lama. Hier eine Buchvorschau von 50 Seiten https://books.google.de/books/about/Der_neue_Appell_des_Dalai_Lama_an_die_We.html?id=NrR3DwAAQBAJ&printsec=frontcover&source=kp_read_button&redir_esc=y#v=onepage&q&f=false