Das Grundeinkommen scheint mir die meisten Potentiale für soziale Gerechtigkeit zu haben. Viele Menschen kennen es noch nicht und fragen gleich „Wer soll das bezahlen?“ Diese Frage der Finanzierung ist Teil des Grundeinkommens und auch machbar. Wir Bürger zahlen alles und es geht über unseren Konsum zu steuern. Daher ist eine Konsumsteuer von ca. 50% die Basis. Wir haben schon jetzt Steuerfreibeträge, Förderungen, Zulagen etc. die gegengerechnet werden können. An diesem Thema sollten alle Mitwirken und nicht einfach NEIN-SAGEN. Unser jetziges System ist zu kompliziert, ungerecht und unsozial. Es hat ausgedient Hartz 4 etc.

Eine weltweite Umfrage zeigt, dass sozialistische Ideale noch immer einen hohen Stellenwert haben. Auch in Deutschland gibt es eine Sehnsucht nach sozialer Gerechtigkeit. Der freien Marktwirtschaft misstrauen viele Bundesbürger.

Schauen Sie sich die Studie an, die Ergebnisse sind in 4 Minuten lesbar und hoch interessant.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article175965584/Ipsos-Studie-Deutsche-sehnen-sich-nach-sozialer-Gerechtigkeit.html

Für die repräsentative Studie führte Ipsos zwischen dem 23. März und dem 6. April 20.793 Onlineinterviews mit Menschen aus 28 Ländern. Die Stichproben pro Land variierten zwischen 500 und 1000 Teilnehmern.

Informieren Sie sich allgemein über das Grundeinkommen und hier im Blog unter der Kategorie Grundeinkommen. Aufklärung ist die beste Möglichkeit für eine Veränderung möglich zu machen.

Eine politische Veränderung ist notwendig. Karlheinz Grabmann steht für einen Wandel im Wahlkreis 35 Frankfurt II. Bitte unterstützen Sie ihn und machen Mundpropaganda, damit ein Wandel möglich werden kann.