Quelle Foto Stadt Frankfurt

JA, Karlheinz!

Ich werde mich für den Klimaschutz in Frankfurt einsetzen und bin dafür, dass das geplante Neubaugebiet an der A 5 nicht gebaut wird.

Ein NO GO für dieses Vorhaben der Stadtregierung von CDU, SPD und den GRÜNEN! 

Warum?

Ganz einfach:

Erstens: ich will keine Frischluftzone tauschen gegen Feinstaub

Zweitens:verantwortungsvolle Menschen mit Lebenserfahrung wollen einzigartige Naherholungsgebiete mit dem Reichtum aus der Natur: Boden Pflanzen, Insekten, Tiere, Wasser nicht gegen Beton tauschen.

Drittens: zur Erhaltung unseres gesunden Lebensraumes brauchen wir Klimaschutz für eine optimale Lebensqualität in ‚Frankfurt.

Wir Frankfurter wollen keinen lebensbedrohlichen Burn-out!

Viertens: Kluge Frankfurter handeln hier wie ein Bauer.

Sie verhalten sich wie ein Bauer im Umgang mit seinem Feld. 

Der Bauer weiß ganz genau, wie er vorgehen muss, um eine gute Ernte einzufahren.

Das Feld muss gepflügt werden, es wird mit Nährstoffen versetzt, die Saat wird eingepflanzt und danach wird sich um die Saat gekümmert.

Der Bauer handelt kontinuierlich, bis sich die Arbeit und das zwischenzeitliche Warten gelohnt haben und er seine Ernte einfahren kann.

Fahren wir unsere Klima-Ernte in Frankfurt sofort ein und sagen NEIN zu weiteren Versiegelungen von Naturflächen. Schützen wir uns und die nächsten Generationen um gesund zu Leben! Frankfurt soll LEBENSWERT bleiben!

Viele Menschen verstehen genau diesen Grundsatz in der heutigen Zeit leider nicht und setzen auf Wachstum und Versprechen der Politik auf bezahlbaren Wohnraum.

Das geplante Neubaugebiet an der A 5 weist laut Klimaatlas Frankfurt wichtige Frischluftschneisen aus. Dies ist nur ein KO-Argument für das geplante Vorhaben der Stadtregierung von CDU, SPD und den GRÜNEN. Keine Chance mehr für die Bau-Haie!

Wie können sich Stadtplanerinnen und Stadtplaner, Architektinnen und Architekten und Bauherren darauf einstellen?
Welche „Luftleitbahnen“ sollten unbedingt freigehalten werden, damit nachts noch kühlende Luftmassen in die Stadt gelangen?
Wo werden ältere Leute besonders dankbar für ein neu angelegtes schattiges Plätzchen, eine Allee oder Grünanlage sein, damit sie sich an Sommertagen noch im Freien aufhalten können?

Informationen Klimaatlas Frankfurt: https://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2851&_ffmpar%5B_id_inhalt%5D=5786529

Wir brauchen noch mehr Menschen, die mitmachen für ein gesundes Klima in Frankfurt

ist auch die Meinung von Rosemarie Heilig, Umweltdezernentin Frankfurt.  

Frankfurt am Main nimmt in Deutschland bereits eine Vorreiterrolle ein, wenn es um Klimaschutz geht. Aber Frankfurt kann noch mehr. Und Frankfurt, das sind wir alle. Du und ich. Und Dein Nachbar von nebenan. Wir sind das Team Frankfurt für den Klimaschutz. Und in einem Team zählt der Beitrag jedes Einzelnen. Mehr: http://www.klimaschutz-frankfurt.de/

Bewusster Umgang mit der Natur.

Lernen wir von der Jugend, wenn wir Erwachsene es nicht mehr Wissen!

http://www.naturfreundejugend.de/