Um 10:45 wird Kajo Karl Josef Rühl – Initiative Heimatboden Frankfurt – Feld statt Beton vor dem Gebäude des Finanzministeriums ein Statement an die Anwesenden Unterstützer sowie an die eingeladenen Medienvertreter abgeben. 

Im Anschluss daran (11:00 Uh)  werden die Mitglieder der Bürgerinitiative von Staatssekretär Jens Deutschendorf empfangen, der die Petition offiziell entgegen nimmt. Leider ist die Anzahl der Personen die vom Staatssekretär empfangen werden beschränkt, so dass nur die aktiven Mitglieder der BI Einlass erhalten Wir werden die Gelegenheit wahrnehmen und unsere Argumente dem Staatssekretär vortragen. Unser Ziel ist es einen fruchtbaren Dialog mit der Landesregierung zu führen, der uns auf unserem weiteren Weg zur Verhinderung der Frankfurter Baupläne voranbringen wird.

Wir gehen davon aus, dass die MedienVertreter sicher sehr an den Argumenten unserer Unterstützer interessiert sind und erhoffen uns hier guten Support von den übrigen Mitfahrern und Angereisten. Am besten wäre der Initiative durch möglichst sachliche Diskussionen mit den Medienvertretern geholfen. 

Nach dem Gespräch mit Staatssekretär Deutschendorf, treffen wir uns dann alle wieder und berichten unsere Eindrücke. Auf der gemeinsamen Heimfahrt im Bus gibt es dann auch noch reichlich Gelegenheit zum Austausch. 

Der Austausch unter den Teilnehmer war spannend und jeder hatte was positives zu sagen. Alle sind mit einem guten Gefühl in den Bus gestiegen!

Es geht weiter und es werden immer neue Ziele umgesetzt werden. Das Thema Klima/Umwelt/Wohnen beschäftigt immer mehr Menschen. Ich habe vom ersten Tag an gute Hoffnung gehabt, hier bin ich als Unterstützer richtig.