Foto Kita Bonames

Als Direktkandidat im Wahlkreis 183 Frankfurt II bin ich für ALLE Bürgerinnen und Bürger da. Ich unterliege keinem Fraktionszwang. Und darum unterstütze ich gute Ideen und fördere deren Umsetzung. Ich sehe mich als Praktiker im Bundestag. Ein Mensch, der von der Basis kommt und die Sorgen und Ängste von Nachbarn und Mitbürger versteht. Ich will anpacken und im Auftrag der Bürger handeln, damit die Wirkung erfüllt werden kann.

Frühkindliche Bildung stärken

Frühkindliche Bildung wirkt sich nachhaltig positiv auf die zukünftige Bildungs- und Lernprozesse unserer Kinder aus und trägt maßgeblich dazu bei, Chancengleichheit zu schaffen. In den ersten Lebensjahren bis zum Grundschuleintritt wird die Basis für die Entwicklungs- und Bildungschancen unserer Kinder gelegt.

Gleiche Chancen für alle Kinder

Eine bundesweite Bildungspolitik, bei der alle Kinder unabhängig vom Geldbeutel der Eltern ihre Fähig- und Fertigkeiten ausbilden können, um später Ihr Lebensglück zu finden.

Kostenfreie Kinderbetreuung und Bildung 

Eine kostenfreie Kinderbetreuung und Bildung in hoher Qualität in ganz Deutschland. Damit soll die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gewährleistet und den Kindern die besten Voraussetzungen gegeben werden, um sich zu entwickeln.

Bundeseinheitliche Erzieher-Ausbildung

Das eine pädagogisch hochwertige Betreuung in Deutschland sichergestellt wird. Die Grundvoraussetzungen dafür sind einheitliche Ausbildungsinhalte sowie – vorgaben für gut ausgebildetes und angemessen bezahltes Personal.

Ausbau der kostenfreien Ganztagsschulen

Der Ausbau von Ganztagsschulen bundesweit muß vorangetrieben werden, um unser Bildungssystem mit pädagogisch hochwertigen Angeboten weiter auszustatten und zugleich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf herzustellen.

Ende des Kooperationsverbotes im Schulbereich

Das Kooperationsverbot zwischen Bund und Ländern im Schulbereich muß beseitigt werden. Nur so können Zukunftsaufgaben wie Ganztagsschulen deutschlandweit vorangetrieben werden. Beim Ausbau von Ganztagsangeboten soll ein Vorrang von offenen vor gebundenen Ganztagsschulen sein. Bundesmittel nur projektbezogen möglich sind.

Bundesweit einheitlicher Bildungsstandard 

Überall in Deutschland gleichwertige Strukturen und Lernbedingungen auf höchstem Niveau sollen Standard sein.

Klare Strukturen im bundesweiten Bildungssystem

Alle pädagogischen Fachkräfte im Bereich Schule, insbesondere Lehrer, Sozialpädagogen und Erzieher müssen ihre Kernkompetenzen vollständig einbringen können.  Fachkräftemangel darf es nicht mehr geben. Kreative Ideen einbringen: Alt macht Schule. Oma und Opas können den Kindern lebensnahe Praxis vermitteln. Alles vom täglichen Leben ist denkbar. Omas Backreszepte, Nähkünste, Kochen… Opas handwerkliche Fertigkeiten, Arbeitserfahrungen…

Hier noch weitere Blickfelder:

Inklusion an Schulen umsetzen, Klares Bekenntnis zu G9, Aufwertung der beruflichen Bildung, Lebenslanges Lernen fördern, Unbürokratisches, elternunabhängiges BAföG, Zurück zum Diplom-Studiengang, Breit zugängliches Stipendiensystem, Teilzeitstudiengänge fördern, Europäisches Erasmusprogramm fördern.

Bildung neu denken im Sinne der Menschen!

Wenn Sie Bildungswandel unterstützen, dann Erststimme für Karlheinz Grabmann, Wahlkreis 183 Frankfurt II Liste 9