Neustadt –

Gegen die Kriminalisierung von Marihuana-Konsumenten hat der Hanfverband Hamburg für Ende August zu einer Demo aufgerufen. Und welcher Ort könnte da besser passen als gleich das Hamburger Landgericht?

„Mit der Einleitung von knapp 500 Verfahren pro Tag hat die Repression gegen Hanfkonsumenten und -Patienten aktuell einen Höchststand erreicht“, heißt es in dem Aufruf.

Protest für eine gerechte Drogenpolitik

Und weiter: „Statt sich um Verbrechen zu kümmern, bei denen es neben einem Täter auch ein Opfer gibt, werden Unmengen an Kräfte des Staates im Kampf gegen die Drogen gebunden“, Für eine gerechte Drogenpolitik wollen die Hanf-Freunde deshalb eine Demo veranstalten.

Demo am 31. August am Sievekingplatz

Wir könnten Milliarden an zusätzlichen Einnahmen bekommen durch eine Legalisierung und die Justiz und Polizei könnte erheblich entlastet werden. Wir brauchen Gesetzesänderung und sollten uns nicht von der Drogenangst befallen lassen. Vor 100 Jahren konnte man Cannabis in jeder Apotheke kaufen können.

Hanf auf die Felder – rettet die Wälder. Hanf entgiftet die Böden und ist die beste Nutzpflanze der Welt.

„Bunt und laut demonstrieren wir am 31. August von 12 bis 15 Uhr vor dem Landgericht Hamburg für eine vernünftige und menschliche Politik im Bereich Cannabis und Drogen“. Die Veranstalter sehen „die Verhältnismäßigkeit nicht gewahrt, wenn der Staat sein ganzes Arsenal an Personal, Hubschraubern und Spürhunden dafür verwendet, friedliche Kiffer zu jagen.“

Mit der Task-Force „Frontdeal“ geht das Landeskriminalamt in Hamburg seit einigen Jahren unter anderem mit sogenannten Schwerpunkteinsätzen gegen lokale Straßendealer und Konsumenten vor. Immer wieder gibt es Kritik an der Praxis. „Wir fordern die Politik auf, Hanfkonsumenten endlich zu entkriminalisieren und den freien Zugang zu medizinischem Cannabis zu garantieren“. Quelle Hamburger Morgenpost

Landwirte könnten auch davon profitieren. Hier ein Beispiel aus der Schweiz https://www.bernerzeitung.ch/region/bern/auch-landwirte-wittern-beim-hanfanbau-geschaeft/story/18047656