Erst vor ein paar Tagen haben wieder Hunderttausende junge Menschen mehr Ehrgeiz im Kampf gegen die Erderwärmung gefordert. Nun beraten fast alle Regierungen der Erde darüber, auf der Weltklimakonferenz in Madrid. Finden sie Antworten auf die Schicksalsfrage Klimaschutz?

In Madrid hat am 2. Dezember die 25. Weltklimakonferenz begonnen, aber das Jubiläum mag dort niemand feiern. Wetterextreme haben in diesem Jahr drastisch vor Augen geführt, was der Menschheit blüht, wenn die Erderwärmung nicht eingedämmt wird: Mehr gigantische Wirbelstürme wie über Ostafrika, verheerende Waldbrände wie in den USA und Australien und weiter dramatisch schwindende Eismassen an den Polen und in den Gletschergebieten. Wo steht die Welt in Sachen Klimaschutz? Die Fragen und Antworten. Hier die Quelle zum weiterlesen: https://web.de/magazine/panorama/welt-klimaschutz-konferenzen-erfolge-34234452

Wie sieht die Lage in Deutschland aus?

Ein im November veröffentlichter neuer Monitoringbericht der Bundesregierung weist nach, dass sich die mittlere Lufttemperatur hierzulande von 1881 bis 2018 um 1,5 Grad erhöht hat. Die Folge: Auch in Deutschland wird das Wetter extremer. Je nach Region kann das mehr Hitze, mehr Starkregen oder auch mehr Hochwasser bedeuten. So haben etwa die Menschen im Nordosten dieses Jahr unter dem zweiten heißen Dürresommer in Folge geächzt, es loderten Waldbrände ungekannten Ausmaßes.

Es geht um unsere Zukunft z.B. hier in Frankfurt. Der neue geplante Stadtteil an der A5 ist ein Akt der Unvernunft weiter besten Boden für immer zu versiegeln. Die negativen Auswirkungen für Klima und Umwelt will man uns Schön-Reden durch bezahlbaren Wohnraum unter Starkstromleitungen. Man kann es nicht glauben, aber es ist WAHR!

Aktuell verbrauchen wir täglich 2 Erden, obwohl wir nur eine haben!

C0² pro Tag/Person 27 Kg bei 4 Personen= 108 kg müssten Sie zur Mülltonne tragen. Schaffen Sie das täglich?

Deutschland 1 % der Weltbevölkerung

Deutschland 2 % des C0² Ausstoß

Deutschland 6% Ausstoß zum Erreichen des Klimaziels von 1,5% ?

Deutschland 7,3 Gigatonnen ab 2019

Achtung: Bei den derzeitigen Ausstoß ist das in 8-9 Jahren erreicht.

Bürger*innen machen mit um die Frankfurter Klimaziele zu erreichen:

Stopp „Neuer Stadtteil der Quartiere – Josefstadt „