Noch ist die Kommunalwahl am 14.03.2021 für viele Menschen ganz weit weg. Für die Parteien hat der Wahlkampf schon lange vor den Listenaufstellungen begonnen.

Corona hat bisher alles in den Schatten gestellt.

Der neue Massnahmenkatalog der Bundesregierung und der Länder haben in Deutschland die Menschen noch mehr gespalten. Die Stimmung ist aufgeheizt! Die Demos von Promis aus der Veranstaltungsbranche finden Zustimmung. Auch andere Branchen werden lauter und sind mit den Einschränkungen nicht mehr, vorbehaltlos einverstanden.

Die Wahl in USA steht an und noch keiner in Deutschland weiß welche Aufswirkungen, ob negativ oder positiv es sein werden. Trump als mächtigster Mann der Welt wird von den Medien in Deutschland weiter in den Dreck gezogen. Respekt scheint nicht mehr vorhanden zu sein vor so einem wichtigen Amt!

Bei der Kommunalwahl 2016 hatten die Wähler nur die Bundestagswahl im Kopf und fast jeder äusserte sich „Merkel muss weg!“ Es kam ganz anders!

Die AfD wurde entsprechend per Protestwahl wegen der Flüchtlingskrise Salonfähig gemacht. https://www.heise.de/tp/features/Stimmungswahlen-in-hysterischen-Zeiten-3378911.html

Vor einem Jahr gab es ein interessantes Interview mit einem früheren Spitzenpolitiker der SPD zu dem schlechten Ergebnis zur Europawahlhttps://www.bz-berlin.de/deutschland/wenn-merkel-gegangen-sein-wird-werden-wir-sie-alle-sehr-vermissen

Poltische Stimmung in Deutschland 2020. Grundlage ist die Sonntagsfrage die sicherlich fast alle kennen. Darauf konnten wir immer sicher sein, dass das Ergebnis auch später eintraf.

Wissen sollte man, dass solche Umfrage gekauft sind und nicht neutral sein können und das schon über Jahrzehnte. Nur wer wollte das schon Wissen oder hatte Zweifel daran? Auch die Hochrechnungen sind fast immer punktgenau, Zufall? Jeder darf Glauben was er will!

Klare Aussagen und immer die gleiche Tendenz:

Forschungsgruppe Wahlen > Aktuelles > Politbarometerwww.forschungsgruppe.de › Aktuelles › Politbarometer

23.10.2020 — Klare Mehrheit glaubt, dass Deutschland eher gut durch die Pandemie … Daten zur politischen Stimmung: CDU/CSU: 40 Prozent, SPD: 15 …


ARD-DeutschlandTrend: Mehrheit befürwortet neue …www.tagesschau.de › inland › deutschlandtrend

ARD-DeutschlandTrend Mehrheit befürwortet neue Einschränkungen. Stand: 01.10.2020 17:59 Uhr. Icon facebook; Icon Twitter; Icon Briefumschlag · Icon …


Politbarometer – ZDFmediathekwww.zdf.de › Politik

Eine klare Mehrheit glaubt, dass Deutschland eher gut durch die Pandemie kommt. … Daten zur politischen Stimmung: Wie die Umfrage zustande kommt … und präsentiert als Moderator das Politbarometer, Wahl– und Sondersendungen.

Wie kann man die Proteste der Menschen aus unterschiedlichsten Gründen, aus allen Teilen der Gesellschaft erklären?

Sie alle als Coronagegner zu bezeichnen oder wie auch immer, ist sehr einfach und respektlos. Sie haben doch meistens nur eine andere Meinung!

Die Stimmung der Menschen fühle ich vollkommen anders, als es die Medien darstellen.

Da Menschen ab 30 Jahren sich angeblich laut einer Studie sich nicht ändern, müssen wir wahrscheinlich mit den Prognosen der Medien zu Wahlen uns einstellen. Also bleibt alles beim Alten nur mit geänderten Prozentwerten der drei Parteien CDU/CSU, SPD und GRÜNE.

Wollen Sie das wirklich in den nächsten Jahren so aushalten?

Corona sollte uns zum Nachdenken bzw. evtl. sogar zum Umdenken bewegen!

Als Spitzenkandidat auf der Liste der FREIE WÄHLER FRANKFURT für den Ortsbeirat 8 Frankfurt kümmere ich mich um die sogenannte Kirchturmpolitik hier vor Ort. Dafür setze ich mich in Zusammenarbeit mit Ihnen als Bürger*innen gerne ein. Unser Alltag ist politisch auch in unserem Wohnumfeld. Das verdient Respekt und Anerkennung.

Da auch die Bundespolitik sprich Bundestagswahl im Herbst 2021 ein Thema sein wird , stehe ich mit meiner Meinung immer offen und ehrlich den Menschen gegenüber.

Ihre Stimme entscheidet, wie es künftig sein soll! Treffen Sie ein Entscheidung und gehen Sie möglichst zur Wahl. Die 40% Wahlbeteiligung 2016 sollten sich hoffentlich verdoppeln, da es um unsere gemeinsame Zukunft hier in den Stadtteilen und in Frankfurt geht.